PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Plan International Deutschland e.V. mehr verpassen.

18.11.2011 – 10:00

Plan International Deutschland e.V.

Internationaler Männertag: "Und was ist mit den Jungs?" Bericht des Kinderhilfswerks Plan zur Situation der Jungen weltweit

HamburgHamburg (ots)

Was macht einen Mann "stark"? Wie müssen Jungen aufwachsen, damit das Leben für beide Geschlechter lebenswerter wird? Der Internationale Männertag am 19. November ist für das Kinderhilfswerk Plan International Anlass, den Blick verstärkt auf die Situation der Jungen zu richten. Denn die Realität ist oft frappierend: In weiten Teilen der Welt leiden Jungen unter Ausgrenzung und mangelnden Perspektiven. So brechen Jungen in vielen Ländern Lateinamerikas die Schule häufiger ab als Mädchen. Warum auch Jungen und Männer von der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern profitieren - und was sie konkret dafür tun können, zeigt der jüngst von Plan veröffentlichte Bericht "Und was ist mit den Jungs?"

"Durch traditionelle Vorstellungen von Männlichkeit geraten Jungen häufig in eine Spirale der Gewalt und Ausweglosigkeit", sagt Dr. Anja Stuckert, Gender-Referentin bei Plan Deutschland. "Wenn Männer Gewalt ausüben, tun sie das oft im Glauben, dass Mädchen und Frauen weniger wert seien. Eine gefährliche Fehleinschätzung, die die Kluft zwischen den Geschlechtern noch verstärkt. Das Gleiche gilt für die Vorstellung, ein "echter Mann" müsse stark und hart sein und Wut sei das einzige Gefühl, das er zeigen dürfe. Solche Glaubenssätze schaden nicht nur Mädchen und Frauen, sondern auch Jungen und Männern. Die häufigsten Todesarten junger Männer sind Verkehrsunfälle, Selbstmorde und Gewaltdelikte. Dies steht im Zusammenhang mit ihrer Sozialisierung als Mann."

Der Bericht "Und was ist mit den Jungs?" zeigt: Um Gleichberechtigung nachhaltig zu fördern, können nicht ausschließlich Mädchen und Frauen gestärkt werden - und es darf nicht allein ihre Aufgabe sein, sie zu verwirklichen. Gleichberechtigung erfordert das Engagement aller: Väter, Ehemänner, Brüder und Freunde tragen genauso zur Gleichberechtigung bei wie Mädchen und Frauen, die ihre Rechte einfordern.

Mit der Kampagne "Because I am a Girl" setzt sich Plan seit 2003 weltweit dafür ein, dass Mädchen die gleiche Chancen erhalten wie Jungen. Der dieses Jahr von Plan veröffentlichte "Because I am a Girl"-Bericht: "Und was ist mit den Jungs?" ist abrufbar unter unter plan-deutschland.de, Rubrik "Fokus Mädchen".

Pressekontakt:

Plan International Deutschland e.V
Abteilung Kommunikation
Bramfelder Str. 70
22305 Hamburg
Kerstin Straub, Tel. 040 61140-251/-152
Barbara Wessel, Tel. 040 61140-204
presse@plan-deutschland.de

Original-Content von: Plan International Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Plan International Deutschland e.V.
Weitere Storys: Plan International Deutschland e.V.