Plan International Deutschland e.V.

Plan unterstützt Flüchtlingskinder aus der Elfenbeinküste
Kinderhilfswerk sorgt für Schutzräume und psychosoziale Betreuung

Hamburg (ots) - Auf der Flucht vor der eskalierenden Gewalt in der Elfenbeinküste sind bislang rund 93.000 Menschen ins benachbarte Liberia aufgebrochen. Viele kommen aus der Umgebung der Stadt Duékoué, wo Hunderte von Menschen getötet wurden. Nicht wenige Kinder haben während der Flucht über die Grenze ihre Eltern verloren und sind schwer traumatisiert. Das Kinderhilfswerk Plan ist nun dabei, spezielle Schutzräume in den Grenzgebieten Liberias einzurichten, die Zuflucht für 5.000 Mädchen und Jungen bieten.

"Der massive Zustrom der Flüchtlinge in die Dörfer an der ivorischen Grenze in Liberia ist eine enorme Belastung für alle Beteiligten", berichtet Maike Röttger, Sprecherin der Geschäftsführung von Plan Deutschland. "Vor allem die Kinder leiden unter der Situation. Sie sind durch die monatelangen Konflikte in ihrem Land traumatisiert. Viele von ihnen wurden während der Flucht über die Grenze von ihren Eltern getrennt und haben keinen Schutzraum. Unsere dringlichste Aufgabe ist nun, die verängstigten Kinder und Jugendlichen in den Notunterkünften zu betreuen, sie vor Missbrauch zu schützen und ihnen ein Stück Normalität zurückzugeben. Mit seinen langjährigen Erfahrungen in der Traumabewältigung kann Plan den Mädchen und Jungen helfen, ihre schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten."

Plan hat an der ivorischen Grenze in Nimba County in Liberia bereits in drei Grundschulen kindgerechte Schutzzonen eingerichtet und Schulungen für 15 Lehrer und 45 Helfer in frühkindlicher Betreuung und den Schutz traumatisierter Kinder durchgeführt. Bildungs- und Freizeitangebote sollen den Mädchen und Jungen eine schnelle Rückkehr zu einem geregelten Alltagsleben ermöglichen und gleichzeitig die Jugendlichen vor einer Rekrutierung als Kindersoldaten schützen. Auch Mütter mit Kleinkindern und schwangere Frauen werden in das Hilfsprogramm eingebunden.

Plan Deutschland bittet um Unterstützung für die Flüchtlingskinder in Liberia über seinen Nothilfefonds:

Plan International Deutschland e.V.

Deutsche Bank Konto-Nr. 061281202 Bankleitzahl 200 700 00 Stichwort "Nothilfe"

Schon 1982 begann Plan seine Arbeit in Liberia. Der Bürgerkrieg zwang das Kinderhilfswerk, sich 1993 aus Liberia zurück zu ziehen. Im Dezember 2006 nahm Plan seine Programmarbeit dort wieder auf.

Für Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Kommunikation.

Pressekontakt:

Plan International Deutschland e.V
Abteilung Kommunikation
Bramfelder Str. 70
22305 Hamburg
Maike Röttger Tel: 040 - 61140 -251
Barbara Wessel Tel: 040 - 61140 -204
presse@plan-deutschland.de

Original-Content von: Plan International Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Plan International Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: