SKL - Millionenspiel

Ein Elfmeter ohne Torwart
Unterallgäuerin räumt Hauptgewinn bei 5-Millionen-SKL-Show ab

Gemeinsam beantwortete das prominente Rateteam die 14. Frage und verhalf Irmtraud Hagg zu 5 Millionen Euro. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/SKL" Sperrfrist: 29.12.2005, 23.15 Uhr
Gemeinsam beantwortete das prominente Rateteam die 14. Frage und verhalf Irmtraud Hagg zu 5 Millionen Euro. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/SKL" Sperrfrist: 29.12.2005, 23.15 Uhr

    Köln (ots) -

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -


          Achtung! Sperrfrist: Donnerstag, 29.12.2005 / 23.15 Uhr
                 (Sperrfrist gilt auch für alle Online-Medien)

    Es war ein Showfinale, das seinen Namen wirklich verdient hat: In der Jubiläumsstaffel der 5-Millionen-SKL-Show am gestrigen Abend ging der Hauptgewinn erstmals an die allerletzte Kandidatin auf Günther Jauchs Ratestuhl: Irmtraud Hagg aus Tussenhausen im Unterallgäu.

    Den Joker im Ärmel

    Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit bestieg sie als achte Kandidatin der Finalshow den "heißen Stuhl" bei Günther Jauch und machte sich auf, den bisherigen Fragenrekord von Frank Simolka zu brechen. Der 35-jährige Kriminalbeamte hatte erst kurz vorher den Darmstädter Christian Schmidt mit 13 richtigen Antworten vom Millionenthron verdrängt und wurde von vielen bereits als zehnter SKL-Multimillionär gehandelt. Selbst Moderator Günther Jauch hatte nicht mehr an eine Wende in letzter Sekunde geglaubt: "Ich hatte gedacht, dass Frau Hagg vielleicht bis 20.000 oder 25.000 Euro geht und dann aussteigt", sagte er nach der Sendung.

    Doch Irmtraud Hagg spielte auf Risiko und ließ Frage um Frage vom prominenten Rateteam um Anke Engelke, Barbara Schöneberger, Prof. Hellmuth Karsek, Marcel Reif und Dirk Bach richtig beantworten. Als dann plötzlich das Schlusssignal ertönte, stand fest: Nur noch sie konnte Frank Simolka verdrängen. Die alleinerziehende Mutter setzte alles auf eine Karte und ließ zunächst alle Joker unberührt. Ihr Glücksbringer war Ratefuchs Prof. Hellmuth Karasek. Allein sieben ihrer insgesamt 14 Fragen entfielen auf ihn. Als Irmtraud Hagg schließlich mit Frank Simolka gleichzog, stieg die Spannung ins Unermessliche. Bei der 14. Frage "Wer wurde bei einem Model-Wettbewerb in der TV-Show "Gottschalk" entdeckt? A) Claudia Schiffer, B) Nadja Auermann oder C) Heidi Klum" (richtige Antwort: C) wurde wiederum Prof. Karasek ausgelost. Doch Irmtraud Hagg wusste um ihre einmalige Chance und entschied sich für den Beratungsjoker. "Ein Elfmeter ohne Torwart", so Günther Jauch später. Das prominente Rateteam beantwortete diese alles entscheidende Frage problemlos und machte Irmtraud Hagg damit zur zehnten Show-Millionärin. "Ich hatte gar nicht mehr damit gerechnet, überhaupt noch dran zu kommen. Und mit dieser Summe schon gar nicht", sagte sie und fiel Günther Jauch überglücklich in die Arme.

    Die Gewinnerin Irmtraud Hagg

    Irmtraud Hagg ist die strahlende Gewinnerin der SKL-Jubiläumsstaffel. Die 38-jährige allein-erziehende Mutter von 2 Buben (11 und 8 Jahre alt) aus Tussenhausen im Unterallgäu arbeitet halbtags auf 400 Euro-Basis als Zimmermädchen in einem Hotel. Genaue Vorstellungen, was sie mit 5 Millionen Euro machen wird, hat sie noch nicht. "Natürlich werde ich meine Familie unterstützen, besonders meine Kinder, Eltern und meine Schwester, die mir immer zur Seite gestanden haben. Vor kurzem habe ich auch ein kleines, aber altes Haus gekauft. Wir haben nur einen Kachelofen im Wohnzimmer, alle anderen Zimmer sind kalt. Mit dem Geld kann ich das jetzt ändern", freut sich Irmtraud Hagg. Nicht mehr zur Arbeit zu gehen, kann sie sich nicht vorstellen. "Ich habe immer gearbeitet und möchte das auch weiterhin tun. Eine eigene Pension zu haben, das tät mir gefallen." Eine Sache ist aber sicher: Einen Teil ihres Gewinns wird sie Mitkandidatin Elisabeth Szewczyk schenken. Die 36-Jährige war die sechste Kandidatin der dritten Show, die auf dem "heißen Stuhl" bei Günther Jauch landete. Die Schleswig-Holsteinerin leidet an einer Muskelkrankheit, die sie an den Rollstuhl bindet. Eine spezielle Operation, die ca. 20.000 Euro kostet, kann ihr helfen. Frau Szewczyk spielte für ihre Genesung, pokerte hoch und kam bis zur 45.000 Euro Grenze. Doch bei der neunten Frage fiel sie auf 5.000 Euro zurück. Irmtraud Hagg sagte sofort ihre Unterstützung zu und wird die Kosten für die Operation übernehmen.  

    Jubiläumsstaffel mit Fragenrekord

    Das prominente Rateteam präsentierte sich in glänzender Verfassung. Insgesamt beant-wortete die Prominentenriege 105 von 111 Fragen richtig (95%) und verhalf 14 Kandidaten zu einem Gesamtgewinn von 5.375.000 Euro - Rekord. Die Quoten der Rateteammitglieder im Einzelnen: Dirk Bach 95 %,  Barbara Schöneberger 90 %, Marcel Reif 95 %, Prof. Hellmuth Karasek 92 % und Anke Engelke beantwortete 100 % ihrer Fragen richtig.

    Ermittlung der Kandidaten

    Die Gewinne der 5-Millionen-SKL-Show sind reguläre Lotteriegewinne des 118. Gewinnspiels und als solche im Amtlichen Spielplan festgelegt. Alle Showfolgen haben den Charakter einer TV-Sonderziehung der SKL. Sie unterliegen den lotterierechtlichen Bedingungen und finden unter staatlicher Aufsicht statt. Voraussetzung für die Teilnahme an der 5-Millionen-SKL-Show war der Besitz eines Loses für das laufende 118. Gewinnspiel der SKL.

Für Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:

SCHOLZ & FRIENDS Brand Affairs GmbH Birgit Pucklitzsch Tel.: 0 40/3 76 81-349 Fax:  0 40/3 76 81-304 E-Mail: birgit.pucklitzsch@s-f.com

Original-Content von: SKL - Millionenspiel, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: SKL - Millionenspiel

Das könnte Sie auch interessieren: