Das könnte Sie auch interessieren:

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Sky Programm mit Sky Q Mini und Sky Q App jetzt auf jedem HD-Fernseher genießen

Unterföhring (ots) - - Sky Q Mini ab Juni erhältlich: perfekte Erweiterung für das maximale Sky Q ...

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VDI Verein Deutscher Ingenieure

09.05.2019 – 10:25

VDI Verein Deutscher Ingenieure

VDI begrüßt Entwurf zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz

VDI begrüßt Entwurf zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

VDI-Pressemitteilung

VDI begrüßt Entwurf zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Modernes Einwanderungsgesetz in Zeiten des Fachkräftemangels überfällig / Augenmerk muss auf der Integration ausländischer Fachkräfte liegen

Der VDI begrüßt den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Fachkräfteeinwanderung, mit dem sich der Bundestag heute in erster Lesung befasst. Gerade für Technologien wie die Künstliche Intelligenz, die Deutschlands Zukunft als Wirtschaftsstandort bestimmen, fehlen ausreichend Fachkräfte. Der Entwurf ist daher ein richtiger Schritt, um dringend benötigte Fachkräfte nach Deutschland zu holen.

Im vierten Quartal 2018 gab es monatsdurchschnittlich 126.000 offene Stellen auf dem Ingenieur- und Informatikerarbeitsmarkt. Ein Drittel - knapp 43.000 - fielen dabei allein auf den IT-Bereich. "Gerade mit Blick auf das fehlende Know-how bei Zukunftstechnologien entwickeln sich die inzwischen regelmäßig zu beobachtenden Fachkräfteengpässe zum Wettbewerbsnachteil für Deutschland", stellt VDI-Direktor Ralph Appel fest.

Ein modernes Einwanderungsgesetz kann aus Sicht des VDI die zunehmenden Fachkräfteengpässe abmildern. Für ein langfristig erfolgreiches Gelingen der Fachkräftegewinnung ist ein Augenmerk auf die Integration der nach Deutschland einwandernden Menschen zu legen. Der VDI plädiert hier für die Entwicklung und Umsetzung von Betreuungsmaßnahmen und -angeboten auch nach erfolgter Zuwanderung der Fachkräfte. Dies könnte beispielsweise im Rahmen von Willkommenscentern geschehen, die den zugewanderten Fachkräften und deren Familien auch in der Zeit nach Aufnahme einer Tätigkeit unterstützend zur Seite stehen. "Ziel muss es sein, dass die hochqualifizierten Fachkräfte, die wir für Deutschland begeistern, sich hier gut integrieren können und bleiben", so VDI-Direktor Ralph Appel.

Der VDI - Sprecher, Gestalter, Netzwerker

Die Faszination für Technik treibt uns voran: Seit 160 Jahren gibt der VDI Verein Deutscher Ingenieure wichtige Impulse für neue Technologien und technische Lösungen für mehr Lebensqualität, eine bessere Umwelt und mehr Wohlstand. Mit rund 150.000 persönlichen Mitgliedern ist der VDI der größte technisch-wissenschaftliche Verein Deutschlands. Als Sprecher der Ingenieure und der Technik gestalten wir die Zukunft aktiv mit. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Als drittgrößter technischer Regelsetzer ist der VDI Partner für die deutsche Wirtschaft und Wissenschaft.

Beste Grüße

--
Dirk-Eike Röckel
Presse und Kommunikation

Telefon: +49 211 6214-306
roeckel@vdi.de

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf | www.vdi.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VDI Verein Deutscher Ingenieure
  • Druckversion
  • PDF-Version