Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Technische Universität München

02.10.2019 – 15:18

Technische Universität München

Drei neue Mitglieder im Hochschulrat der TUM

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN

Corporate Communications Center

Tel.: +49 89 289 22798 - E-Mail: presse@tum.de - Web: www.tum.de

Dieser Text im Web: https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/35721/

PRESSEMITTEILUNG

Drei neue Mitglieder im Hochschulrat

Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik ins Aufsichtsgremium berufen

Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Prof. Martin Plendl, CEO von Deloitte, und Prof. Wolfgang Reitzle, Aufsichtsratsvorsitzender von Linde, sind in den Hochschulrat der Technischen Universität München (TUM) berufen worden. Das Aufsichtsgremium besteht aus zehn externen Mitgliedern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie zehn Mitgliedern des Senats. Dieser hat die Medizinerin Prof. Stephanie Combs zu seiner neuen Vorsitzenden gewählt.

Ilse Aigner ist seit 2018 Präsidentin des Bayerischen Landtags. Zuvor war sie von 2008 bis 2013 Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und seit 2013 in verschiedenen Ministerien stellvertretende Bayerische Ministerpräsidentin. Bevor Aigner 1994 in den Landtag gewählt wurde, arbeitete sie als Elektrotechnikerin beim Hubschrauberhersteller Eurocopter.

Prof. Dr. Martin Plendl ist seit 2010 CEO von Deloitte Deutschland und Mitglied der Global Executive, des weltweiten Führungsgremiums der Unternehmensberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer arbeitet seit 1985 für das Unternehmen. Plendl ist Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Prof. Dr. Wolfgang Reitzle ist seit 2016 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Linde AG, deren Vorstandsvorsitzender er von 2003 bis 2014 war. Zuvor arbeitete er in den Vorständen von Ford und BMW. Reitzle ist Honorarprofessor der TUM, wo er Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften studiert sowie promoviert hat.

Neue Senatsvorsitzende

Der Hochschulrat beschließt unter anderem die Grundordnung und Struktur der Universität sowie die Einrichtung von Studiengängen. Zudem wählt er den Präsidenten und die Geschäftsführenden Vizepräsidenten. Das Gremium besteht aus zehn Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie aus den zehn gewählten Mitgliedern des Senats der TUM.

Der Senat hat in dieser Woche eine neue Vorsitzende gewählt, Prof. Dr. Stephanie Combs. Sie ist Inhaberin des Lehrstuhls für Radioonkologie und Strahlentherapie sowie Direktorin der gleichnamigen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums rechts der Isar. Zu ihrem Stellvertreter wählte der Senat Prof. Dr. Kurosch Thuro, Inhaber des Lehrstuhls für Ingenieurgeologie.

Mehr Informationen:

- Hochschulrat der TUM: 
  https://www.tum.de/die-tum/die-universitaet/hochschulrat/
- Senat der TUM: https://www.tum.de/die-tum/die-universitaet/senat/  

Die Technische Universität München (TUM) ist mit rund 550 Professorinnen und Professoren, 41.000 Studierenden sowie 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der forschungsstärksten Technischen Universitäten Europas. Ihre Schwerpunkte sind die Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Lebenswissenschaften und Medizin, verknüpft mit den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Die TUM handelt als unternehmerische Universität, die Talente fördert und Mehrwert für die Gesellschaft schafft. Dabei profitiert sie von starken Partnern in Wissenschaft und Wirtschaft. Weltweit ist sie mit dem Campus TUM Asia in Singapur sowie Verbindungsbüros in Brüssel, Kairo, Mumbai, Peking, San Francisco und São Paulo vertreten. An der TUM haben Nobelpreisträger und Erfinder wie Rudolf Diesel, Carl von Linde und Rudolf Mößbauer geforscht. 2006, 2012 und 2019 wurde sie als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. In internationalen Rankings gehört sie regelmäßig zu den besten Universitäten Deutschlands.

Weitere Meldungen: Technische Universität München

Weitere Meldungen: Technische Universität München