Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Mehr drin zum selben Preis: ALDI TALK stockt Datenvolumen inkl. LTE deutlich auf

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) - ALDI TALK stockt das Datenvolumen in seinen Kombi-Paketen, Internet-Flatrates ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Technische Universität München

01.04.2019 – 13:12

Technische Universität München

Hundertstes TUM-Stipendium für internationale Postdocs

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN

Corporate Communications Center

Tel.: +49 89 289 22798 - E-Mail: presse@tum.de - Web: www.tum.de

Dieser Text im Web: http://go.tum.de/653006

Bilder: https://mediatum.ub.tum.de/1482924

PRESSEMITTEILUNG

Hundertstes Stipendium für internationale Postdocs

Erfolg für Recruitingformat der TUM

Die Technische Universität München (TUM) hat in ihrem Postdoc-Programm das hundertste Stipendium vergeben. Es geht an die taiwanesische Biotechnologin Chien- Yun Lee von der National Chung Hsing University. Die TUM lädt regelmäßig 50 herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Einrichtungen im Ausland für eine Woche zum Kennenlernen ein - mit der Chance auf ein anschließendes Forschungsstipendium.

Postdocs sind im internationalen Wettbewerb der Forschungsuniversitäten von großer Bedeutung, weil sie auf der Karrierestufe zwischen Promotion und Professur neue Ideen mit internationaler Erfahrung verbinden.

Die TUM hat deshalb 2013 ein eigenes Programm zur Gewinnung junger Postdocs auf Spitzenniveau aufgelegt. Zum zehnten Mal kommen nun 50 vorausgewählte Interessenten mit einem Reisestipendium eine Woche nach München, um sich an der TUM umzusehen und sich in Gesprächen mit der fachlich einschlägigen Professorenschaft für das begehrte einjährige Forschungsstipendium der TUM Universitätsstiftung zu qualifizieren.

Postdocs von Harvard, Stanford und MIT

Die bisherigen Stipendiatinnen und Stipendiaten hat die TUM von den besten ausländischen Universitäten (z.B. Harvard, Stanford, MIT, Tsinghua) rekrutiert. Die hundertste Stipendiatin ist die taiwanesische Biotechnologin Chien-Yun Lee, die an der National Chung Hsing University promoviert hat. Am Lehrstuhl für Proteomik und Bioanalytik wird sie untersuchen, wie Proteine auf hunderte Medikamente reagieren, um neue Erkenntnisse für die personalisierte Krebsbehandlung zu gewinnen.

Perfekte Ergänzung zur Humboldt-Stiftung

Mit ihrem aufwendigen Rekrutierungs- und Förderprogramm für internationale Postdocs ergänzt sich die TUM perfekt mit der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH), "dem Leuchtturm der Internationalisierung der deutschen Wissenschaft", wie TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann sagt. Oft werden aus TUM-Stipendiaten nach einem Jahr AvH-Stipendiaten, weil sie mit Mehrfachqualifizierungen aufwarten können.

Mehr Informationen:

- Postdoc-Programm an der TUM: https://www.tum.de/forschung/postdocs/ 
- Pressemitteilung "Hundertste Tenure-Track-Professur an der TUM": 
  https://www.tum.de/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/detail/article/35245/  

Hochauflösende Bilder zum Download: https://mediatum.ub.tum.de/1482924

Die Technische Universität München (TUM) ist mit rund 550 Professorinnen und
Professoren, 42.000 Studierenden sowie 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
eine der forschungsstärksten Technischen Universitäten Europas. Ihre
Schwerpunkte sind die Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften,
Lebenswissenschaften und Medizin, verknüpft mit den Wirtschafts- und
Sozialwissenschaften. Die TUM handelt als unternehmerische Universität, die
Talente fördert und Mehrwert für die Gesellschaft schafft. Dabei profitiert sie
von starken Partnern in Wissenschaft und Wirtschaft. Weltweit ist sie mit dem
Campus TUM Asia in Singapur sowie Verbindungsbüros in Brüssel, Kairo, Mumbai,
Peking, San Francisco und São Paulo vertreten. An der TUM haben Nobelpreisträger
und Erfinder wie Rudolf Diesel, Carl von Linde und Rudolf Mößbauer geforscht.
2006 und 2012 wurde sie als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. In
internationalen Rankings gehört sie regelmäßig zu den besten Universitäten
Deutschlands. 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Technische Universität München
  • Druckversion
  • PDF-Version