Alle Storys
Folgen
Keine Story von Albstoffe mehr verpassen.

Albstoffe

Color me OP!

Color me OP!
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Albstoffe kurbelt Farboffensive mit bunten zertifizierten OP-Masken an

Was eint Pflanzenwelt und Gesellschaft? Wärmende Sonne und steigende Temperaturen treiben sowohl Blumen als auch Menschen raus. Gut geschützt und bunt! Für alle, die beim Anblick weißer und hellblauer Stoffe im Gesicht gähnen: Textilmarke Albstoffe leistet farbenfrohe Pionierarbeit und präsentiert erstmalig zertifizierte medizinische OP-Masken mit bunten Mustern. Interessierte wählen auf albstoffe-protectme.de aus vielen verschiedenen Motiven aus und bestellen ihre zu 100 % in Deutschland gefertigten, medizinisch zertifizierten Einweg-OP-Masken in 20er-Packs ab 19,90 Euro.

Ein buntes Treiben

In öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften gilt die Pflicht zum Tragen medizinischer Mund- und Nasenschutze oder FFP2-Masken. Der seitdem vorherrschenden farblichen Eintönigkeit im Gesicht setzt Albstoffe ein Ende: Ob gepunktet, floral oder getigert – in Kooperation mit einem Hersteller für Medizinprodukte veredeln die Textilprofis aus Albstadt OP-Masken mit mehrfarbigen Designs. Moderne Transferdrucktechnologie kommt beim Bedrucken des feinen Filtervlieses zum Einsatz, der die äußere Schicht der Maske bildet. Eine weiche hautfreundliche und absorbierende Innenschicht sowie die atmungsaktive Vlies-Lage Meltblown mit hoher Filterwirkung vervollständigen den vom Institut Hohenheim geprüften und medizinisch zertifizierten Artikel. Auf der schwäbischen Alb finden die drei Lagen in einer hochautomatisierten Reinraumproduktion zusammen: Ultraschalltechnologie verschweißt sie mit einem flexiblen Nasenbügel, bevor sie gefaltet, mit elastischen Ohrlaschen versehen und verpackt für den Verbraucher bereitstehen.

Fröhlich trotz Maske

Dank bestätigter Schutzwirkung und hautschmeichelnder Eigenschaften eignet sich der modische Stimmungsaufheller auch für längeres Tragen. Brillenträger profitieren von der passgenauen Form, die ein Anlaufen der Brille verhindert. Albstoffe setzt in der Herstellung auf komplett glasfaser- und latexfreie Materialien. Die Wahl des alleinigen Produktionsstandortes Albstadt garantiert gleichbleibende Qualität, hohe Transparenz und maximale Sicherheit.

Pressekontakt:
Borgmeier Public Relations
Jörg Wiedebusch
Rothenbaumchaussee 5
D-20148 Hamburg
fon: +49 40 413096-27
e-mail: wiedebusch@borgmeier.de

 www.borgmeier.de