PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH mehr verpassen.

11.02.2021 – 11:06

dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

Andrea Göhring aus Mengen-Rulfingen ist Deutschlands beste Unternehmerin

Andrea Göhring aus Mengen-Rulfingen ist Deutschlands beste Unternehmerin
  • Bild-Infos
  • Download

Beim diesjährigen CeresAward ist Andrea Göhring aus Mengen-Rulfingen beste Unternehmerin Deutschlands geworden. agrarheute, die führende Fachmedienmarke im Agrarbereich aus dem Hause dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, verlieh ihr heute den Sieg online. Eine Woche lang konnte man bei Facebook und Instagram die drei Finalistinnen für den Preis näher kennenlernen und die Preisübergabe hautnah miterleben. Mit Andrea Göhring in der Kategorie Unternehmerin nominiert waren Marianne Albersmeier aus Lippetal und Annika Ahlers aus Münster.

„Die Jury hat sich für die Landwirtin entschieden, die sowohl innovative Ideen hat als auch unternehmerisch handelt. Andrea Göhring nimmt Herausforderungen an und treibt sie mit viel Energie und Ehrgeiz voran. Ihren Betrieb entwickelt sie stetig weiter und macht neue Geschäftsfelder auf. Wir sind gespannt auf Ihre nächsten Projekte.“, so die Juroren über Andrea Göhring.

Andrea Göhring zeigte sich in ihrer ersten Reaktion „total überwältigt, dankbar und stolz, beste Unternehmerin geworden zu sein. Ich bin das beste Beispiel dafür, dass es sich lohnt zu kämpfen und seine Idee in die Welt zu tragen - und der CeresAward ist eine wunderbare Plattform dafür“, betonte Göhring. Sie hatte sich bereits vor Jahren für den Wettbewerb beworben, ist aber damals nur ins Finale gekommen. „Aber die Anregungen und Tipps von der Jury haben mir geholfen weiterzumachen“, so die Unternehmerin. Besonders stolz sei sie darauf, „das junge und unbekannte Berufsfeld der tiergestützten Therapie mit Bauernhoftieren bekannt zu machen und auf finanziell sichere Beine zu stellen“.

Für den CeresAward haben sich in den letzten Monaten über 200 Landwirtinnen und Landwirte aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland in 10 Kategorien beworben. 30 von ihnen, drei je Kategorie, hatte die Jury in die Shortlist gewählt, woraus jetzt die Kategoriesieger ermittelt werden. Juroren in dieser Kategorie sind Nicolette Emmerich (agrarheute) Christine Beckereit und Hans-Friedrich Neuhann (beide Corteva AgriscienceTM ) sowie Juliane Vees (Deutscher Landfrauenverband). Im nächsten Schritt wird dann aus den 10 Kategoriesiegern die Landwirtin/ der Landwirt des Jahres 2020 ermittelt.

Andrea Göhring ist in der Kategorie Unternehmerin für den mit 10.000 Euro dotierten CeresAward qualifiziert, der in diesem Jahr zum 7. Mal von agrarheute vergeben wird. Sie ist nicht nur Landwirtin, sondern auch Fachkraft für tiergestützte Therapie. Auf ihrem Biobetrieb in Mengen-Rulfingen in Baden-Württemberg bietet die Bauernhofpädagogin für Kinder mit Behinderung eine tiergestützte Therapie und Pädagogik mit ihren Bauernhoftieren an. Neben der Haltung von Kuh, Esel und Hühnern bewirtschaften die Göhrings 100 Hecktar Acker- und 20 Hektar Grünland. Den Betrieb hat das Ehepaar 2004 von ihren Eltern übernommen und auf ökologischen Anbau umgestellt. Ihre Leidenschaft gilt aber ihren Bauernhoftieren und der tiergestützten Therapie. Wie Göhring betont, ist „unsere biozertifizierte Landwirtschaft nicht ausschließlich ein Ort, an dem Lebensmittel erzeugt werden, sondern Bauernhof und Lebensschule in einem. Als Lebenslern- und Therapieort ist es unser Anliegen, jungen und alten Menschen mit und ohne Behinderung positive Begegnungen mit Tieren und der Natur zu ermöglichen und somit ihre physische und psychische Gesundheit zu fördern“. Dazu hat Andrea Göhring 2019 sogar einen Förderverein gegründet.

Mehr über die Finalisten erfahren Sie unter https://www.ceresaward.de/shortlist-2020/ .

Kostenfrei für Ihre Berichterstattung verwenden können Sie die Fotos anbei (© Timo Jaworr für agrarheute).

Die Kürung der Unternehmerin des Jahres finden Sie unter https://www.facebook.com/ceresaward.landwirtschaft und https://www.instagram.com/ceresaward2020.

Hintergrund

Allgemein: Entscheidend für den Sieg sind nicht Höchstleistungen auf dem Feld oder im Stall, sondern beste wirtschaftliche Ergebnisse bei gleichzeitiger Berücksichtigung bäuerlicher Unternehmertugenden wie Mut, Ideenreichtum und Verantwortungsbewusstsein für Mensch, Tier und Natur. Als Preisgeld winken dem Gesamtsieger 10.000 Euro. Hauptsponsor DEUTZ-FAHR stiftet zudem 50 Einsatzstunden mit einem Schlepper aus der aktuellen Serie. Die Sieger der Einzelkategorien erhalten jeweils ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Namenspatin für den CeresAward ist Ceres, die römische Göttin des Ackerbaus, der Fruchtbarkeit, des Wachsens und Gedeihens. Diese Namenspatenschaft drückt aus, dass – egal wie Landwirte heute ihre Betriebe ausrichten – die Grundlage für ihre Arbeit der Boden ist und sein Erhalt im Mittelpunkt verantwortungsvoller Bewirtschaftung steht.

Initiator des CeresAward ist agrarheute, einer der führenden überregionalen Fachtitel für Landwirte im deutschsprachigen Raum aus dem Hause dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag.

Ideelle Partner des CeresAward sind: Agentur für Erneuerbare Energien, Bund der Deutschen Landjugend (BDL), Bundesverband Rind und Schwein e.V., Deutscher Bauernverband (DBV), Deutscher LandFrauenverband (dlv), Deutscher Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfung (DLQ) sowie Verband der Landwirtschaftskammern (VLK).

Sponsoren des CeresAward sind der Landtechnikhersteller DEUTZ-FAHR (Hauptsponsor), Alltech (Kategoriesponsor Rinderhalter), CortevaAgriscience (Kategoriesponsor Unternehmerin), Horsch (Kategoriesponsor Ackerbauer), Mitas (Kategoriesponsor Junglandwirt), die R+V Versicherung (Kategoriesponsor Energielandwirt), die SELEGGT GmbH (Kategoriesponsor Geflügelhalter), die Landwirtschaftliche Rentenbank (Kategoriesponsor Manager) sowie Trelleborg (Kategoriesponsor Geschäftsidee).

Schirmherr des CeresAward ist Joachim Rukwied, Präsident Deutscher Bauernverband (DBV).

Über agrarheute – führende Medienmarke in der Landwirtschaft

agrarheute berichtet als multimediale Medienmarke über alle relevanten Themen aus Politik und Gesellschaft, analysiert Märkte und entdeckt Trends. Die Fachredakteure vermitteln Wissen zu Management, Pflanzenbau, Technik und Tierhaltung. Neben dem führenden Agrarportal, agrarheute.com, ist die Marke gedruckt und live zu erleben.

Über Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag gehört zu den Top-10 Fachverlagen in Deutschland. Rund 400 Mitarbeiter erwirtschaften mit mehr als 40 Print- und Online-Medien zu Land- und Forstwirtschaft, Jagd und Landleben über 80 Mio. Euro Umsatz im Jahr. Damit ist dlv europaweit eines der erfolgreichsten Medienhäuser rund um die Themen Landwirtschaft und Natur. Das medienübergreifende Portfolio reicht von Fachzeitschriften und Special Interest Magazinen über Online-Portale, Online-Shops und mobile Apps bis hin zu Veranstaltungen und Marktforschung. Über das internationale Partner-Netzwerk ist dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag unter dem Motto „think global, act local“ in insgesamt 20 Ländern Europas aktiv.

Agnes Michel-Berger, Koordination Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, presse@dlv.de

Sitz der Gesellschaft/Registered Office: Hannover
Registergericht/Commercial Registry: Hannover HRB 59744
USt-IdNR: DE 8 13 29 17 28
Geschäftsführer/Board of Management: Christian Schmidt-Hamkens (Sprecher), Günther Betz, Helmut Brachtendorf
Vors. d. Aufsichtsrats: Walter Heidl