Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von GuardKnox

03.09.2019 – 11:35

GuardKnox

GuardKnox, führender Anbieter von sicheren und leistungsstarken Computing-Plattformen für das digitale Fahrzeug, gründet deutsche Tochtergesellschaft
Dr. Klaus Dibbern zum Geschäftsführer bestellt

GuardKnox, führender Anbieter von sicheren und leistungsstarken Computing-Plattformen für das digitale Fahrzeug, gründet deutsche Tochtergesellschaft / Dr. Klaus Dibbern zum Geschäftsführer bestellt
  • Bild-Infos
  • Download

Ramla, Israel / Stuttgart (ots)

GuardKnox Cyber Technologies Ltd., ein ein führender Anbieter von optimierten und cybersicheren Hochleistungs-Computing-Plattformen für das digitale Auto, gab heute die Gründung einer EU-Tochtergesellschaft in Stuttgart bekannt. Mit der neuen Niederlassung erweitert GuardKnox seine regionale Präsenz und unterstützt die weitere Entwicklung und Expansion im europäischen Markt. Das Unternehmen will noch im laufenden Jahr neue, qualifizierte Mitarbeiter am Standort Stuttgart einstellen.

Die Plattform von GuardKnox sorgt nicht nur für Sicherheit, sondern dient als Grundlage für zusätzliche Services, Personalisierung und Einnahmequellen im gesamten automobilen Ökosystem. Die GuardKnox-Plattform verfügt über ein konsolidiertes, skalierbares und flexibles Hardware- und Softwaredesign, um die Benutzerfreundlichkeit, Anpassung und Funktionalität zu verbessern und gleichzeitig Ressourcen für zukünftige Erweiterungen im Zuge der automobilen Revolution bereitzustellen.

Dr. Klaus Dibbern (58) ist ab sofort Geschäftsführer der GuardKnox Cyber Technologies EU GmbH. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Aufbau und der Entwicklung von Unternehmen. Als Mitgründer und CEO hat er zwei Startups erfolgreich auf dem Markt etabliert: Die DENC AG, eine Ingenieursberatung mit über 300 Kunden, wurde im Jahr 2005 an PTC verkauft. Die innovative Ridesharing-Plattform flinc mit über 500.000 Nutzern wurde 2017 von Daimler übernommen. Dr. Dibbern verfügt über umfangreiche Vertriebsexpertise durch seine mehrjährige Tätigkeit für amerikanische Softwareunternehmen (Rasna, Silicon Valley und PTC, Boston). Er hält einen Doktortitel in Maschinenbau und einen MBA der Stanford Graduate School of Business.

"Deutschland ist mit Blick auf die weltweite Bedeutung der hiesigen Automobilindustrie für uns ein wichtiger Markt", erklärt Moshe Shlisel, CEO von GuardKnox. "Wir unterstützten OEMs, neben dem Erstverkauf des Fahrzeugs zusätzliche Märkte und neue Einnahmequellen zu schaffen. Dies wiederum schafft ein personalisiertes Fahrerlebnis für den Endverbraucher durch den OEM-App-Store - und eliminiert gleichzeitig die Risiken von Cyberangriffen."

"Mit der Gründung der deutschen Gesellschaft sowie der Bestellung von Dr. Klaus Dibbern als Geschäftsführer stellen wir entscheidende Weichen für die Zukunft. Mit unserem neuen Standort in Stuttgart können wir unsere europäischen Kunden gezielter und schneller als bisher unterstützen", so Shlisel.

GuardKnox bietet Hard- und Softwarelösungen mit leistungsstarken und sicheren Steuergeräten (ECUs) sowie zusätzliche Dienstleistungen für die Automobilindustrie an. Das Unternehmen wurde 2016 von den israelischen Luftwaffen-Veteranen Moshe Shlisel (CEO), Dionis Teshler (CTO) und Idan Nadav (VP R&D) gegründet. Die patentierte serviceorientierte Architektur (SOA) von GuardKnox erlaubt die Personalisierung und Individualisierung eines Fahrzeugs sowie gleichzeitig eine sichere, leistungsstarke Datenspeicherung- und verarbeitung. GuardKnox SOA ermöglicht eine sichere hard- und softwareseitige Trennung von Ressourcen, Anwendungen/Apps und Betriebssystemen.

"Der europäische Markteintritt von GuardKnox unterstreicht die Bedeutung der europäischen Automobilindustrie in einem globalen Markt, der derzeit stark von transformativen Kräften gekennzeichnet ist. Die Digitalisierung der Mobilität als eines der Schlüsselelemente unserer Gesellschaft erfordert neue, nachhaltige und zuverlässige Konzepte in Bezug auf die Sicherheit", erklärt Prof. Dr. h.c. Roland Berger, Gründer und Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats von Roland Berger und Privatinvestor von GuardKnox. "GuardKnox bietet eine Cyber-Sicherheitstechnologie an, die eine sichere und leistungsstarke Plattform im Fahrzeug für zusätzliche Funktionalität, Flexibilität und langfristige Skalierbarkeit darstellt. Mobilitätsanbieter und OEMs können davon profitieren und Mehrwert für ihre Kunden schaffen, indem sie eine Lösung anbieten, die gleichermaßen ein hohes Maß an Produktsicherheit und Funktionalität wie auch an Personalisierung bietet."

"Die Automobilbranche muss sich derzeit buchstäblich neu erfinden. Dabei ist der Weg für vernetzte Fahrzeuge wesentlich komplexer als Außenstehende dies wahrnehmen", sagt Dr. Kurt Joachim Lauk, privater Investor in GuardKnox und früherer Präsident des Wirtschaftsrats in Deutschland sowie Aufsichtsratsmitglied bei einigen Autoherstellern. "Die GuardKnox-Technologie ist revolutionär und zugleich evolutionär. Sie bildet die Basis für elektrische und vernetzte Fahrzeuge, und gleichzeitig bietet sie heute bereits vielfältige Einsatzmöglichkeiten für sichere, intelligente Anwendungen im Auto."

Wenn Sie mehr über GuardKnox erfahren wollen, treffen wir Sie gerne im Rahmen der IAA 2019 in Frankfurt am Main.

Pressekontakt:

Patrick Wandschneider, Berkeley Kommunikation GmbH
guardknox_de@berkeleypr.com, 089-74726241

Original-Content von: GuardKnox, übermittelt durch news aktuell