Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Karlheinz Busen, MdB

14.11.2019 – 18:16

Karlheinz Busen, MdB

Höfesterben droht - FDP-Agrarpolitiker Karlheinz Busen fordert Moratorium auf neue Vorschriften für Landwirte

Höfesterben droht - FDP-Agrarpolitiker Karlheinz Busen fordert Moratorium auf neue Vorschriften für Landwirte
  • Bild-Infos
  • Download

FDP-Agrarpolitiker Karlheinz Busen unterstützt die Bauernproteste gegen die Bürokratisierung der Landwirtschaft. Er warnt vor einem Höfesterben und fordert ein Moratorium auf neue Vorschriften.

Karlheinz Busen, Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Deutschen Bundestages erklärt zu den Bauernprotesten vor der Umweltministerkonferenz:

"Der Protest der Bauern gegen die Umweltminister der Länder und die Bundesumweltministerin ist richtig. Gerade aus diesen Ressorts kamen in den letzten Jahren immer strengere Vorschriften für unsere Landwirte, die kaum noch umsetzbar sind. Die Politik muss den Bauern genug Luft zum Atmen lassen und für ausreichend Beinfreiheit sorgen. Landwirte sind nicht der Prügelknabe der Nation - wir müssen endlich wieder mehr Respekt vor denen haben, die für unser täglich Brot sorgen. Dazu gehört, dass ambitionierte Ziele beim Klimaschutz im Dialog mit den Landwirten erarbeitet werden.

Im Gesetzblatt stehen noch immer viele Vorschriften, die erst noch umgesetzt werden müssen. Es stehen Millioneninvestitionen an. Jede zusätzliche Vorschrift überfordert unsere Landwirte.

Ich fordere ein Moratorium von mindestens 5 Jahren auf den Erlass neuer Vorschriften für Landwirte. Es ist Zeit, dass wir die Füße stillhalten und die Bauern das umsetzen lassen, was heute schon im Gesetzblatt steht."

Pressekontakt:
Büro Karlheinz Busen, MdB
Pressesprecher: Kevin Schneider
Telefon: 030 227 74281
Mobil: 0173 172 5708
Fax: 030 227 70279
E-Mail:karlheinz.busen.ma01@bundestag.de 

Weitere Meldungen: Karlheinz Busen, MdB
Weitere Meldungen: Karlheinz Busen, MdB