PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Swapfiets | Swaprad GmbH mehr verpassen.

20.05.2020 – 09:08

Swapfiets | Swaprad GmbH

Pressemitteilung: Fahrradfahren wird beliebter - Umfrage bestätigt: Corona lässt viele Deutsche umdenken

Pressemitteilung: Fahrradfahren wird beliebter - Umfrage bestätigt: Corona lässt viele Deutsche umdenken
  • Bild-Infos
  • Download

Swapfiets, der Fahrrad-Abo-Anbieter mit den blauen Vorderreifen, erlebte im ersten Quartal 2020 einen regelrechten Boom in Deutschland. Eine Umfrage unter Neukunden zeigt, dass die anhaltende Corona Situation viele umdenken lässt. Fahrradfahren wird in Deutschland beliebter.

Fahrradfahren wird beliebter

Umfrage bestätigt: Corona lässt viele Deutsche umdenken

Berlin, 20. Mai 2020 - Swapfiets, der Fahrrad-Abo-Anbieter mit den blauen Vorderreifen, erlebte im ersten Quartal 2020 einen regelrechten Boom in Deutschland. Eine Umfrage unter Neukunden zeigt, dass die anhaltende Corona Situation viele umdenken lässt. Fahrradfahren wird in Deutschland beliebter.

Gerade in den Monaten März und April dieses Jahres konnte Swapfiets vor allem in deutschen Großstädten einen enormen Zuwachs an Neukunden verzeichnen. Wie eine Umfrage unter Neukunden ergab, ist der Erfolg nicht nur auf das gute Wetter und die beginnende Fahrradsaison zurückzuführen. Swapfiets befragte Neukunden in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Dänemark. 437 Neukunden aus Deutschland beantworteten die Umfrage. Insgesamt betrachtet gaben 42 Prozent von 741 befragten Neukunden an, dass die Situation um Covid-19 dazu beigetragen hat, sich für ein Swapfiets zu entscheiden. Fast die Hälfte der Befragten gab zudem detailliert Auskunft über den Einfluss von Corona auf ihre Entscheidung für ein Swapfiets Fahrrad-Abo: 45 Prozent meinen, dass aufgrund des Corona Virus, Fahrradfahren einfach die bessere Alternative ist, um unterwegs zu sein, in einer Zeit wo Öffentliche Verkehrsmittel teilweise ihren Dienst reduzieren oder einstellen müssen. 35 Prozent gaben sogar an, dass sie Öffentliche Verkehrsmittel aufgrund von Gesundheitsrisiken derzeit meiden wollen.

André Illmer, Country Manager von Swapfiets in Deutschland, sagt zur aktuellen Situation: "Fahrradfahren ist und bleibt eines der sinnvollsten Fortbewegungsmittel, vor allem in Großstädten. Wir bieten unseren Reparaturservice sowohl in den Stores als auch vor Ort kontaktlos an, um Kunden und Mitarbeiter zu schützen. Die enorme Nachfrage bringt uns derzeit vor allem in Großstädten an manchen Tagen an unsere Grenzen. Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn unsere Neukunden nicht in der gewohnten Schnelligkeit bedient werden können. Swapfiets stehen in ausreichender Anzahl deutschlandweit bereit und wir tun alles, um diese schnellstmöglich auszuliefern."

# ENDE #

Über Swapfiets

Swapfiets ist das erste Unternehmen weltweit, das "Bicycle as a Service" anbietet. Für einen festen monatlichen Betrag stellt Swapfiets ein immer funktionierendes Fahrrad zur Verfügung. Das Konzept ist denkbar einfach: Jeder Kunde hat sein eigenes Swapfiets, inklusive Beleuchtung, Zusatzschloss und Absicherung im Falle eines Diebstahls. Wenn etwas am Fahrrad kaputt geht, kommt ein Servicemitarbeiter von Swapfiets innerhalb eines Tages zum Kunden, um das Fahrrad zu reparieren oder gegen ein funktionierendes Exemplar auszutauschen. Kunden zahlen nur ihre monatliche Gebühr.

Derzeit ist Swapfiets in folgenden deutschen Städten verfügbar: Aachen, Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Kiel, Köln, Leipzig, Lübeck, Mainz, Mannheim, München, Münster, Offenbach, Oldenburg, Osnabrück, Potsdam, Stuttgart und Wiesbaden.

# # #

#corona #covid_19 #swapfiets #fahrrad #mobilität

Nähere Informationen und Bildmaterial finden Sie auch unter:

www.swapfiets.de bzw. bit.ly/swapfiets-presseportal und bit.ly/swapfiets-bilder

Für Presseanfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Sebastian Hesse | Big Bang & Whisper (PR Agentur)

Tel. 030-69202499

Email: presse@swapfiets.de

Sebastian Hesse, Big Bang & Whisper (PR Agentur) im Auftrag von
Swapfiets | Swaprad GmbH, Pliniusstraße 8, 48488 Emsbüren