PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

07.07.2020 – 15:07

dpa-Faktencheck

Karl Schulz ist nicht der Vater von Ex-SPD-Chef Martin Schulz

Berlin (ots)

In Posts auf Facebook wird behauptet, der ehemalige SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz sei der Sohn von Karl Schulz - einem Mann, der als SS-Hauptsturmführer verantwortlich für Verbrechen im Konzentrationslager Mauthausen war. (http://archive.is/pTRzk)

BEWERTUNG: Martin Schulz ist nicht der Sohn des NS-Verbrechers Karl Schulz. Die Falschbehauptung wurde im Jahr 2017 vom rechtsextremen Portal "anonymousnews.ru" verbreitet.

FAKTEN: Der 1902 in Eberswalde geborene Karl Schulz (http://dpaq.de/MFdMo) war gelernter Schlosser, arbeitete später im Polizeidienst und trat im Jahr 1937 der NSDAP bei. Im Rang eines SS-Hauptsturmführers leitete er während des Zweiten Weltkriegs die Politische Abteilung des Konzentrationslagers Mauthausen. (http://dpaq.de/aC99S) Für von ihm begangene Verbrechen im KZ wurde er 1967 vom Landgericht Köln zu 15 Jahren Haft verurteilt http://dpaq.de/SvHoB).

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Schulz wurde 1955 in Hehlrath (heute Eschweiler) geboren. (http://dpaq.de/Xqeve) Wie er der Deutschen Presse-Agentur über einen Sprecher mitteilen ließ, hieß sein Vater Jakob Albert Schulz. Dieser war ebenfalls Polizist, stand jedoch der SPD nahe (http://dpaq.de/jIYSs).

In dem Artikel auf "anonymousnews.ru" wird als Quelle auf einen Eintrag in einem Blog verwiesen. Der Text in polnischer Sprache stammt aus dem Jahr 2016 und suggeriert, dass Karl Schulz nach dem Krieg zwei Kinder gezeugt und einen Bezug zu Martin Schulz' Geburtsort Eschweiler gehabt habe (http://dpaq.de/Im2Mc).

Der Historiker Gregor Holzinger von der Forschungsstelle der KZ-Gedenkstätte Mauthausen sagte der Deutschen Presse-Agentur, in Karl Schulz' SS-Personalakte sei ein Kind erwähnt, das vor dem Zweiten Weltkrieg geboren wurde. Über Kinder von Schulz aus der Zeit nach dem Krieg lägen ihm allerdings keine Aufzeichnungen vor. Bekannt sei, dass Schulz in den frühen 1950er Jahren in Köln lebte. Damals nutzte er den Nachnamen Schulze, also mit e am Ende. Diesen hatte er in seiner Geburtsurkunde entdeckt, nachdem er lange fälschlicherweise unter dem Namen Schulz gelebt hatte.

Für eine Verwandtschaft zwischen Karl und Martin Schulz fehlt somit jeder Beleg. Auf der Webseite "anonymousnews.ru" werden immer wieder rechtsextreme Artikel und Falschbehauptungen veröffentlicht.

   --- 

Links:

Facebook-Post: https://www.facebook.com/ddbagentur/posts/1204971039624441 (archiviert: http://archive.is/pTRzk)

Artikel bei "anonymousnews.ru": https://www.anonymousnews.ru/2017/01/27/aufgedeckt-vater-von-spd-kanzlerkandidat-martin-schulz-liquidierte-im-kz-mauthausen/ (archiviert: http://dpaq.de/DHQD8)

Blogpost auf Polnisch: https://marucha.wordpress.com/2016/03/16/gestapowiec-schulz-uczy-polakow-demokracji/ (archiviert: http://dpaq.de/Im2Mc)

Angaben der Gedenkstätte KZ Mauthausen zu Karl Schulz: https://www.mauthausen-memorial.org/assets/uploads/Mauthausen_Memorial_JB-2016.pdf#page=27 (archiviert: http://dpaq.de/XRmNI)

Biografische Informationen zu Karl Schulz in Dokumentation zu Mauthausen: https://books.google.de/books?hl=de&id=5G4JAQAAIAAJ&dq=editions%3AVmMvFklcgXkC&focus=searchwithinvolume&q=eberswalde

Informationen zum Urteil gegen Schulz in Buch über das KZ-System: http://dpaq.de/SvHoB

Kurzvita von Martin Schulz bei LeMO: https://www.hdg.de/lemo/biografie/martin-schulz.html (archiviert: http://dpaq.de/Xqeve)

Biografien von Martin Schulz:

http://dpaq.de/jIYSs

http://dpaq.de/BDD14

http://dpaq.de/yXjvv

Buch von Martin Schulz: http://dpaq.de/JCIDS

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck