Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

22.06.2020 – 20:18

dpa-Faktencheck

Büffelfoto wurde in Indien, nicht Italien aufgenommen

Berlin (ots)

Wegwerfkälber? Seit einigen Jahren schon sorgt in den sozialen Netzwerken ein Foto mit toten Büffelkälbern für Aufregung. Das Bild soll, wie aus einem aktuellen Facebook-Beitrag hervorgeht, in der Heimat des "berühmten" Büffelmozzarellas aufgenommen worden sein, der süditalienischen Region Kampanien. Und es zeigt angeblich Kälber, die für die Milch- und Fleischproduktion nutzlos und darum einfach "lebend weggeschmissen" worden seien, heißt es im Post. (http://dpaq.de/yb9SA)

BEWERTUNG: Das Foto wurde in Indien, nicht in Italien aufgenommen. In beiden Ländern verhungerten männliche Büffelkälber und wurden entsorgt.

FAKTEN: Die Bilderrückwärtssuche führt auf die Website des in Italien lebenden Fact-Checkers David Puente. (http://dpaq.de/8OcHn) Er hatte bereits 2017 die Herkunft des Fotos recherchiert. Seinen Erkenntnissen folgend wurde es nicht in Kampanien, sondern in einer Molkerei im indischen Mumbai aufgenommen.

Das Bild findet sich auf einer Mitte 2012 archivierten Version der Website der indischen Natur- und Tierschutzorganisation "Sharan India", die über den Missbrauch von Nutztieren in Indien aufklärte. Der Artikel erklärt, männliche Kälber würden unmittelbar nach der Geburt den Kühen entrissen, damit sie nicht die verkäufliche Milch trinken. Viele Jungtiere verhungerten. Sie zu züchten lohne nicht, Kalbfleisch sei in Indien unbeliebt. (http://dpaq.de/k8FIh)

Im Bildtext heißt es, das Foto sei in Mumbai entstanden, als Quelle ist "Karuna, Andheri" angegeben. Auf der Seite der Tierschutz-Organisation "Karuna For Animals In Distress" aus der indischen Stadt Andheri (http://archive.vn/Maxtd) findet sich ein ähnliches Bild zu einem Bericht über verhungerte Büffelkälber. Hier ist zu erkennen, dass die Tiere auf einem Anhänger oder einer Ladefläche liegen (http://dpaq.de/jaWew).

In den folgenden Monaten tauchte das Foto, das nur die Tiere zeigt, dann auch in Blogs und auf Websites deutscher Tierrechtler auf, allerdings in einem veränderten Kontext (http://dpaq.de/NW01L; http://dpaq.de/XMrMr). Hier behaupteten die Autoren, das Bild sei in Italien aufgenommen. Dort würden die Büffelkälbchen den Müttern entrissen und bei lebendigem Leibe entsorgt, "um die Milchproduktion nicht zu stören", heißt es im Beitrag. (http://dpaq.de/XMrMr)

Mochte das Bild auch falsch sein, der Vorwurf war es seinerzeit nicht. Denn 2014 wurden in Kampanien, wo etwa 80 Prozent der italienischen Büffelhalter beheimatet sind, gleich mehrere Dutzend von ihnen wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz angeklagt. Sie hatten tatsächlich "unnütze" Büffelkälber vernachlässigt und entsorgt. (http://dpaq.de/wGecY, http://dpaq.de/BcIpL)

Die Genossenschaft der Büffelzüchter verurteilte das Vorgehen - und forderte eine stärkere Überwachung der Betriebe (http://dpaq.de/okeOp). Die unrentablen Büffelkälber werden nun, wie es in der Aktualisierung eines Blog-Beitrages heißt, zumindest ordnungsgemäß geschlachtet (http://dpaq.de/NW01L). Die Lebensbedingungen der Tiere veränderten sich vielerorts jedoch kaum, wie jüngere Recherchen der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" aufzeigen (http://dpaq.de/Rxi8F). Ebenso wenig die Situation vieler Büffelzüchter, die unter hohem Preisdruck leiden.

   --- 

Links:

Beitrag: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2968747389827585&set=a.517980538237628&type=3&theater (archiviert: http://dpaq.de/yb9SA)

Faktencheck von David Puente: https://www.davidpuente.it/blog/2017/11/23/torna-circolare-la-falsa-foto-dei-vitelli-uccisi-italia-la-produzione-della-mozzarella-di-bufala/ (archiviert: http://dpaq.de/8OcHn)

Artikel auf "Sharan India": http://sharan-india.org/animals/farm-animal-abuse/ (archiviert: http://dpaq.de/k8FIh)

Karuna: http://www.karunaforanimals.org/p/contact-us.html (archiviert: http://archive.vn/Maxtd)

Ähnliches Foto: http://www.karunaforanimals.org/p/inhumane-treatment-human-and-animal.html (archiviert: http://dpaq.de/jaWew)

Blog-Beitrag I zum Foto: https://esser1.wordpress.com/2012/12/12/massenmord-an-buffelkalber-fur-mozzarella-in-italien/ (archiviert: http://dpaq.de/NW01L)

Blog-Beitrag II zum Foto: https://wolodja51.wordpress.com/2013/06/20/massenmord-bueffelkaelber-mozzarella-italien-16137418/ (archiviert: http://dpaq.de/0hLQ6)

Stellungnahme des italienischen Tierschutzverbandes LAV (auf Italienisch): https://www.lav.it/news/alta-crudelta-sugli-animali-nascosta-nella-mozzarella-di-bufala-leccellenza-della-sofferenza (archiviert: http://dpaq.de/wGecY)

Artikel über "Büffel-Skandal" in der "Zeit": https://www.zeit.de/2015/02/bueffelmozzarella-wasserbueffelfarm-italien (archiviert: http://dpaq.de/BcIpL)

Stellungnahme der Genossenschaft der kampanischen Büffelzüchter (auf Italienisch): www.ecoblog.it/post/136202/consorzio-mozzarella-di-bufala-dop-e-vitelli-uccisi-interverremo-con-forza (archiviert: http://dpaq.de/okeOp)

Bericht der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten": https://www.vier-pfoten.de/unseregeschichten/presse/november-2018/bueffelmozzarella-vier-pfoten-deckt-erneut-missstaende-in-italiens-farmen-auf (archiviert: http://dpaq.de/Rxi8F)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck