Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

dpa-Faktencheck

Demonstrant in Buffalo wurde tatsächlich verletzt

Berlin (ots)

Während einer Kundgebung gegen Rassismus in der US-Stadt Buffalo stoßen Uniformierte einen 75-jährigen Demonstranten nieder. Ein Videoclip zeigt den Mann nahezu reglos auf dem Boden liegend, heftig am Kopf blutend. In einem Post bei Facebook wird behauptet, der Vorfall sei eine Inszenierung: "Es ist alles gefälscht, geskriptet und Manipuliert ..." [sic!]. Ein vielfach vergrößertes Standbild soll angeblich beweisen, dass der Demonstrant etwa mit Kunstblut hantiert habe. (https://perma.cc/GCH3-VXYK). Zudem wird auf einen Tweet verlinkt, der behauptet, der Verletzte sei Schauspieler und wolle bürgerkriegsähnliche Zustände vortäuschen. (http://archive.vn/nIdLk)

BEWERTUNG: Es gibt keinerlei Hinweise auf eine derartige Inszenierung. Buffalos Bürgermeister, der Bezirksstaatsanwalt, der Gouverneur des zuständigen Bundesstaates New York wie auch das Krankenhaus selbst erklären nach dem Vorfall: Der Mann werde wegen ernster Kopfverletzungen im Erie County Medical Center behandelt. Zwei tätliche Polizisten sind suspendiert und wegen Körperverletzung angeklagt worden.

FAKTEN: Der 75-Jährige Demonstrant, Martin Gugino, ist langjähriger Menschenrechts- und Friedensaktivist (http://dpaq.de/0dFGu; http://dpaq.de/3JjHi). Am Abend des 4. Juni nimmt er in Buffalo an einer Kundgebung gegen Polizeigewalt teil. Gegen 20 Uhr trifft er auf dem Niagara Square auf etwa 50 Polizisten. Sie haben offenbar gerade damit begonnen, die nächtliche Ausgangssperre durchsetzen, die als Reaktion auf die Gewaltausbrüche in mehreren US-Städten verhängt worden ist.

Ein Reporter des lokalen Radiosenders WBFO filmt die Zusammenkunft: In dem etwa 40-sekündigen Clip ist zu sehen, wie Gugino auf die Polizisten zugeht und sogleich von zweien mit Händen und einem Schlagstock zurückgestoßen wird. Der ältere Mann strauchelt und fällt rücklings auf die Betonplatten. Blut strömt aus seinem rechten Ohr (http://dpaq.de/AKe7I).

Das kaum eine Stunde später verbreitete Video sorgt weltweit für Empörung und die Suspendierung der beiden tätlichen Polizisten. Buffalos Bürgermeister erklärt noch am selben Abend, Gugino sei mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht worden (http://archive.vn/450qY).

New Yorks Gouverneur erreicht den Schwerverletzten nach eigenen Aussagen telefonisch auf der Intensivstation. (http://archive.vn/NnPCz) Ein Sprecher des Hospitals lässt am Morgen darauf über den Bezirksvorsitzenden mitteilen, Patient Gugino sei "wach und orientiert" (http://archive.vn/Z3f4p).

Am Samstag, 6. Juni, erklärt auch der Bundesstaatsanwalt, der unterdessen Anklage gegen die tätlichen Polizisten erhoben hat, während einer Pressekonferenz, Gugino befinde sich weiterhin im Krankenhaus, in kritischem Zustand. In den sozialen Netzwerken kursierende Theorien, wonach Gugino unverletzt und der gesamte Vorfall ein Fake sei, um die Polizei vorzuführen, bestreitet er mit Nachdruck (http://dpaq.de/ItX9B).

   ---

Links:

Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10223512152175238&;set=a.2699478889486&type=3&theater (archiviert: https://perma.cc/GCH3-VXYK)

Beitrag auf Twitter: https://twitter.com/DantEolnline/status/1269085530538590209?s=09 (archiviert: http://archive.vn/nIdLk)

Video-Clip des Überfalls: https://web.archive.org/web/20200608034106/https://news.wbfo.org/post/graphic-video-two-buffalo-police-officers-suspended-after-elderly-man-shoved-and-injured

Artikel über Gugino: http://wnypeace.org/wp/2020/06/06/martin-gugino-speakout-police-reform-cariols-law/ (archiviert: http://dpaq.de/0dFGu)

Weiterer Artikel über Gugino: https://nypost.com/2020/06/05/martin-gugino-buffalo-man-pushed-by-police-is-long-time-activist/ (archiviert: http://dpaq.de/3JjHi)

Video bei WBFO: https://news.wbfo.org/post/graphic-video-two-buffalo-police-officers-suspended-after-elderly-man-shoved-and-injured (archiviert: http://dpaq.de/AKe7I)

Tweet von @MayorByronBrown: https://twitter.com/MayorByronBrown/status/1268741779030933507 (archiviert: http://archive.vn/450qY)

Mitteilung Cuomo: https://www.governor.ny.gov/news/video-audio-rush-transcript-governor-cuomo-calls-president-trump-apologize-tweet-disparaging (archiviert: http://archive.vn/NnPCz)

Tweet von @markpoloncarz: https://twitter.com/markpoloncarz/status/1268860935659233285 (archiviert: http://archive.vn/Z3f4p)

Tweet von @DavidBegnaud: https://twitter.com/DavidBegnaud/status/1270348054399463426 (archiviert: http://archive.vn/G9C1v)

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck
  • 09.06.2020 – 19:24

    Bild von Leichensäcken stammt von symbolischem Trauerzug in Miami

    Berlin (ots) - Zahlreiche Facebook-User halten die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus für überzogen. Oft unterstellen sie Medien, Panikmache zu betreiben oder sogar dramatische Bilder zu inszenieren. So wird derzeit etwa ein Bild geteilt, das mehrere angebliche Leichensäcke in New York zeigen soll (http://archive.vn/3vhwE). Dahinter ist eine Frau zu sehen, die einen dieser Säcke mit einer Hand ...

  • 09.06.2020 – 15:21

    Mann wurde verletzt, starb jedoch nicht

    Berlin (ots) - Das Video der Attacke auf eine Person in Dallas im Zusammenhang mit Protesten und Ausschreitungen sorgt für Aufregung in den sozialen Netzen. Es werden verschiedene Behauptungen dazu aufgestellt. So heißt es etwa, es handle sich im Video um einen weißen Ladenbesitzer, der zu Tode geprügelt worden sei. (http://dpaq.de/wLrV3) BEWERTUNG: Der Mann wurde laut Angaben der Polizei verletzt und in ein ...

  • 09.06.2020 – 12:10

    Zeckenstiche können für alle Menschen gefährlich sein

    Berlin (ots) - Warum werden manche Menschen von Zecken gestochen und andere seltener? In einem Youtube-Video mit dem Titel "Warum Zecken gut für Dich sind" wird diese Frage angeblich beantwortet. In dem Video wird der Eindruck erweckt, als hätten Zecken eigentlich einen Nutzen für Menschen: Wenn jemand krank sei, dünste er Gerüche aus, um zu signalisieren, dass er Unterstützung brauche. Es wird suggeriert, die ...