PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

04.09.2019 – 17:29

dpa-Faktencheck

Bild zeigt keine Asylbewerber in Deutschland - sondern Menschen aus Frankreich

Berlin (ots)

Auf der Seite «Bundesdeutsche Zeitung» wird ein Artikel über Ankerzentren in Bayern mit einem Foto bebildert, das eine Gruppe vermummter Menschen unterschiedlicher Hautfarben zeigt. Einige von ihnen treten offenkundig auf eine am Boden liegende Person ein. Darunter steht die Überschrift des Artikels «Scheinasylanten zerlegen Flüchtlingsheim». (http://dpaq.de/36PUi) Die Kombination von Text und Foto suggeriert, dass es sich bei den Abgebildeten um Asylbewerber handelt.

BEWERTUNG: Das Bild zeigt keine Szene aus einem Ankerzentrum und ist aus dem Kontext gerissen.

FAKTEN: Die Originalaufnahme stammt von dem Fotografen Thierry Rogé und wurde von der Nachrichtenagentur Reuters veröffentlicht. Das Foto ist am 28. März 2006 in Paris am Rande von Demonstrationen gegen eine arbeitsrechtliche Gesetzesnovelle gemacht worden. Die vermummten Menschen auf dem Bild stammen laut Reuters aus Pariser Vororten. (http://dpaq.de/ElwuX)

Das Bild wurde seit seiner Veröffentlichung in unterschiedlichsten Kontexten verwendet, etwa um negative Aussagen über Flüchtlinge zu illustrieren. (http://dpaq.de/fGPCA)

   ---

Links:

Link zu Foto und Artikel: http://dpaq.de/36PUi (archiviert: http://dpaq.de/bNdFF)

Bild bei Reuters: http://dpaq.de/ElwuX (archiviert: http://dpaq.de/6cQdH)

Beispiel für Verwendung des Fotos in anderem Kontext: http://dpaq.de/fGPCA (archiviert: http://dpaq.de/ad897)

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck