PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

12.06.2019 – 12:24

dpa-Faktencheck

Die Bewegung der Flagge auf dem Mond wurde nicht durch Wind ausgelöst

Berlin (ots)

Sind US-Astronauten 1969 wirklich auf dem Mond gelandet? Darum ranken sich seit Jahrzehnten Theorien. Die Landung sei eigentlich in einem Filmstudio vorgetäuscht worden, heißt es dazu noch heute oft im Internet. Unter anderem wird dabei die vermeintlich wehende US-Flagge auf Fotos und Filmaufnahmen als Beispiel angeführt. Da auf dem Mond kein Wind bläst, dürfe die Fahne nicht wehen, monieren Kritiker.

BEWERTUNG: Das Aussehen der Flagge ist kein Hinweis auf eine Fälschung der Mondlandung. Sie weht nicht im Wind.

FAKTEN: Die «wehende» US-Flagge ist eines der beliebtesten Argumente von Menschen, die die Mondlandung bezweifeln. Die Bewegungen des Stoffes, der an einer Querstrebe hängt, stammen jedoch von keiner Brise, sondern von Erschütterungen des Fahnenmastes - etwa beim Einstecken oder Ausrichten, wie Ralf Jaumann vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betont. Da der Mond keine Atmosphäre hat, wird das Wackeln des Stoffes kaum gebremst.

   ---

Links:

   - Video der Flagge: http://dpaq.de/UNtK6
   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck