Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ESPA Europäischer Heilbäderverband mehr verpassen.

04.03.2019 – 09:20

ESPA Europäischer Heilbäderverband

Europäischer Heilbäderverband ESPA informiert auf der ITB über Prävention und Gesundheitstourismus

Berlin (ots)

Die European Spa Association erwartet Fachleute und Publikum bei der ITB am Stand Medical Tourism in Halle 21b. Die Dachorganisation ESPA vertritt 21 Länder, die natürliche Heilmittel als Prävention für Wellness und Heilung anwenden. Vertreter der führenden Europäischen Heilbäder informieren über neue Studiengänge, Anwendungen und Health Resorts. Am Wochenende kann das Publikum Behandlungen mit Moor aus Niedersachen und Rosenöl aus Bulgarien ausprobieren sowie sich von Experten über die Besonderheiten von Heilkuren aufklären lassen.

Beim "Asien-Europa Medical Spa Summit" erfahren Tourismusminister und Vertreter des Gesundheitswesens und von Forschungsinstituten aus Thailand, China und Japan bei ESPA über die europäischen Qualitätsstandards bei natürlichen Heilmitteln, um ihr eigenes System diesen Kriterien anzupassen.

Der niedersächsische Heilbäderverband wird in Zusammenarbeit mit der Handelskammer neue Angebote auf der Basis alter Traditionen für Prävention vorstellen. Das Staatsbad Pyrmont wurde 2018 mit dem "Corporate Health Award" ausgezeichnet, der als wichtigste Initiative im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland gilt.

Nach zahlreichen Investitionen veranstaltet der bulgarische SPA-Verband BUBSPA mit der Handelskammer einen Workshop für deutsche Reiseunternehmer, um Angebote in Gesundheitsresorts am Schwarzmeer und in den malerischen Bergregionen vorzustellen.

Der französische Heilbäderverband C.N.E.Th unter Vorsitz von Thierry Dubois, ebenfalls Präsident von ESPA, hat eine Vorreiterrolle in medizinischen Forschungen bei der Vorsorge mit natürlichen Heilmitteln, die Kosten bei Krankenkassen senken. Bäderstädte wie Vichy, Evian, Vittel sind Vorzeigeorte im Gesundheitstourismus.

Die Fakultät des Technischen Instituts Deggendorf im "Bayerischen Kurdreieck" informiert über internationale Studiengänge im Gesundheits- und Medizintourismus, die derzeit von 700 Studierenden aus 50 Herkunftsländern besucht werden. Auf der ITB präsentiert sich der European Campus Rottal-Inn als Bildungspartner von ESPA. Weitere Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Nutzung natürlicher Ressourcen wie Heilwasser, Wälder, Natur sind in Planung.

Anmeldungen für den ESPA Innovation Award sind noch bis zum 30. April über www.espainnovationawards.eu möglich.

Pressekontakt:

Csilla Mezösi, office@europeanspas.eu

Original-Content von: ESPA Europäischer Heilbäderverband, übermittelt durch news aktuell