Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft

Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft

3 Audios

  • 180709_BmE_Wissenschaftsjahr2018.mp3
    MP3 - 1,4 MB - 01:31
    Download
  • 180709_OTP_Wissenschaftsjahr2018.mp3
    MP3 - 2,0 MB - 02:12
    Download
  • 180709_Umfrage_Wissenschaftsjahr2018.mp3
    MP3 - 527 kB - 00:33
    Download

Ein Dokument

Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Wie werden wir in Zukunft arbeiten und welche Berufe wird es noch geben? Liegen wir in der Hängematte, während Roboter unsere Aufgaben erledigen? Braucht die Zukunft noch Büros oder ist der Arbeitsplatz der Park hinterm Haus, die Badewanne, unser eigener Kopf? Ist in Zukunft überhaupt noch Teamarbeit gefragt - oder werden nur noch Einzelkämpfer unterwegs sein? Darum dreht sich alles im Wissenschaftsjahr 2018, das das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) veranstaltet. Oliver Heinze berichtet.

Sprecher: Künstliche Intelligenz ist überall auf dem Vormarsch, auch am Arbeitsplatz. Schlaflose Nächte muss man deswegen aber nicht haben, sagt die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek:

O-Ton 1 (Anja Karliczek, 24 Sek.): "Wichtig ist erst mal festzuhalten, dass künstliche Intelligenz nichts mit echter Intelligenz zu tun hat, sondern ein Teilgebiet der Informatik ist und dass es natürlich für uns unverzichtbar ist, dass der Mensch auch in Zukunft im Mittelpunkt steht. Und in Deutschland ist es so, dass wir nicht trotz, sondern gerade wegen der Digitalisierung einen Boom auf dem Arbeitsmarkt erleben. Und wenn wir es richtig machen, dann haben wir sogar die Möglichkeit, Vollbeschäftigung zu erlangen mit der Digitalisierung."

Sprecher: Aber nur, wer bereit ist, sich ein Leben lang weiterzubilden, wird von der Digitalisierung auch profitieren können. Egal, ob nun alleine oder im Team, das gemeinsam an Lösungen arbeitet.

O-Ton 2 (Anja Karliczek, 19 Sek.): "Ohne Teamarbeit geht in den nächsten Jahren gar nichts. Und ganz wichtig ist es, dass wir das auch in den Unternehmen erkennen, denn die Digital Natives, die jungen, die Unternehmen starten mit technologischem Know-how, sind genauso wichtig wie die Erfahrenen, die schon wissen, wie Arbeitsprozesse funktionieren, wo auch die Tücken bei der Arbeit sind. Und nur gemeinsam sind sie stark."

Sprecher: Wie stark, das können Sie jetzt im Wissenschaftsjahr 2018 in der Aktion 'Klingt nach Teamwork' beweisen, indem Sie einfach zusammen ein Liedchen trällern.

O-Ton 3 (Anja Karliczek, 16 Sek.): "Und wir würden uns freuen, wenn ganz viele Kolleginnen und Kollegen zusammen singen und uns ihre wunderbaren Beiträge, die zeigen, wie viel Freude sie gemeinsam bei der Arbeit haben, auf der Aktionsseite hochladen. Liebe Hörerinnen und Hörer, gönnen Sie mir einige nette musikalische Stunden und senden Sie ganz viele Beiträge ein!"

Abmoderationsvorschlag:

Mehr Informationen zur der großen Mitsing-Aktion gibt's auf der Webseite KlingtNachTeamwork.de. Dort können Sie den mit Ihren Kolleginnen und Kollegen aufgenommenen Song auch gleich hochladen. Und unter Wissenschaftsjahr.de finden Sie mehr zum diesjährigen Thema "Arbeitswelten der Zukunft".

Pressekontakt:

Luise Wunderlich
Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft
Gustav-Meyer-Allee 25 | Gebäude 13/5
13355 Berlin
Telefon (030) 818777 -164 | Fax (030) 818777 -125
l.wunderlich@wissenschaftsjahr.de
www.wissenschaftsjahr.de

Original-Content von: Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft

Das könnte Sie auch interessieren: