Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bayernpartei

07.02.2018 – 14:05

Bayernpartei

Bayernpartei: Neuauflage der Großen Koalition ist Koalition der Verlierer und ein Bundeskabinett als Reste-Rampe

München (ots)

"Der Berg kreiste, kreiste und kreiste ... und gebar am Ende die kleinste aller Großen Koalitionen." Mit diesen Worten kommentierte der Bayernpartei-Vorsitzende Florian Weber das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD.

Und weiter: "Sollte die Basis der SPD nicht doch noch mit einem Veto alles stoppen, dann stehen wir vor weiteren vier Jahren Gewürge und Durchwursteln. Man hat sich auf kleinste, ja allerkleinste gemeinsame Nenner geeinigt und kleistert nicht ausgeräumte Unterschiede mit Steuergeld zu.

Ein Koalition der Verlierer und ein Bundeskabinett als Reste-Rampe - verheerender können Signale nicht sein. Das Ganze hat nur ein Gutes: Bessere Argumente für ein selbständiges Bayern hat bisher kaum jemand geliefert."

Pressekontakt:

Harold Amann, Landespressesprecher

Kontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313,
presse@bayernpartei.de

Bayernpartei, Landesgeschäftsstelle, Baumkirchner Straße 20, 81673
München

Original-Content von: Bayernpartei, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bayernpartei
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung