Alle Storys
Folgen
Keine Story von Global Micro Initiative e.V. mehr verpassen.

Global Micro Initiative e.V.

Weltumwelttag 2021: Global Micro Initiative e.V. unterstützt Wiederherstellung der Ökosysteme in Südostasien

Der diesjährige Weltumwelttag ist speziell der Wiederherstellung von Ökosystemen gewidmet. Dazu gehört zum einen die Natur als solche, zum anderen aber auch von Menschen geschaffene Systeme wie Städte oder Landwirtschaft. Die Hösbacher Hilfsorganisation Global Micro Initiative e.V. (GMI) unterstützt durch ihre Arbeit mit örtlichen Partnern den nachhaltigen Aufbau von individuellen Lebensgrundlagen und hilft, die Menschen für den Umweltschutz zu sensibilisieren.

Tobias Schüßler, Gründer von GMI, erlebte Umweltverschmutzung in Indonesien auf vielfältige Weise. Auf seinen Reisen zu GMIs Partnerorganisation Gema Alam NTB sah er viele verschmutzte Strände, an denen der Müll der Meere angespült wird. In den Gewässern Indonesiens ist die Verschmutzung durch Plastik besonders schlimm, unter der die lokale Bevölkerung leidet. Neben den für die Touristen gepflegten Strandabschnitten versinken viele unberührte Gegenden im Müll.

"Es fehlt den Menschen keineswegs an Ehrgeiz, ihre Umwelt zu verbessern, sondern am dafür nötigen Kapital und der notwendigen Sensibilisierung für ihre Umwelt", so Schüßler. Gemeinsam mit Gema Alam NTB entwickelte er ein Schulungsprogramm, bei dem die mit Mikrokrediten geförderten Kleinunternehmer unter anderem umweltfreundliche Verpackungen kennenlernen.

Sopian ist einer dieser Projektteilnehmer. Der Kaffeeröster erhielt von GMI nicht nur durch Spenden finanzierte Mikrokredite zum Ausbau seiner Kaffeerösterei. Sopian nahm auch an GMIs Schulungsprogrammen teil. "Inzwischen verkauft Sopian seinen Kaffee in umweltfreundlichen Verpackungen. Er startete sogar eine Kunden-Rabatt-Aktion, mit der er seine Kunden nicht nur motiviert, regelmäßig bei ihm einzukaufen, sondern auch zur Müllvermeidung beiträgt. Er forderte seine Kunden auf, leere Kaffee-Verpackungen nicht wegzuwerfen, sondern zu ihm zurückzubringen. Im Rahmen dieser Umtauschaktion erhielten Sopians Kunden für je 10 leere Verpackungen eine kleine Packung Kaffee umsonst", berichtet Schüßler. "Auf diese Weise landete weniger Verpackungsmüll im Abfall."

Umweltverschmutzung ist in Südostasien leider auch das Ergebnis von Armut und einem niedrigen Bildungsstand. Mit ihrem Mikrokredit-Programm setzt die Hösbacher Hilfsorganisation genau hier an. "Die Kleinunternehmer erhalten durch die Mikrokredite die Chance, ihre persönliche Lebenssituation entschieden zu verbessern. Ohne Angst, die Familie nicht ernähren zu können, können die Kleinunternehmer auch mehr auf ihre Umwelt achten." GMI leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Wiederherstellung eines intakten Ökosystems.

Text: Christiane Kleinewefers GMI PR-Team

Spendenkonto:

Global Micro Initiative e.V.
Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg e. G.
IBAN DE38 7956 2514 0000 4739 01
BIC: GENODEF1AB1

Kontakt:

Silvia Schüßler, Öffentlichkeitsarbeit
Global Micro Initiative e.V.
Vorstandsvorsitzender Tobias Schüßler
Weißenbergerstraße 6
63768 Hösbach
www.global-micro-initiative.de Silvia.Schuessler@global-micro-initiative.de
Instagram:  https://www.instagram.com/globalmicroinitiative/
Facebook:  https://www.facebook.com/Global-Micro-Initiative-eV-1817114805180355/
LinkedIn:  https://www.linkedin.com/company/global-micro-initiative-e.v./