Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Global Micro Initiative e.V. mehr verpassen.

04.03.2020 – 19:09

Global Micro Initiative e.V.

Netzwerken, austauschen, gemeinsam in die Zukunft blicken Partnerorganisation leitet anregendes Mikrokredit-Empfängertreffen auf den Philippinen

Netzwerken, austauschen, gemeinsam in die Zukunft blicken Partnerorganisation leitet anregendes Mikrokredit-Empfängertreffen auf den Philippinen
  • Bild-Infos
  • Download

Durch Spender finanziert, durch die Hösbacher Hilfsorganisation Global Micro Initiative e.V. (GMI) speziell gefördert, durch Partner vor Ort umgesetzt: Mikrokredite. Welche Erfahrungen machen die Empfänger einer solchen Unterstützung? Ein inspirierender Austausch auf Augenhöhe zur Weiterbildung und langfristigen Sicherung ihres Erfolges.

In einem lockeren, ungezwungenen Rahmen bietet GMIs Partnerorganisation Project Life Subic (PLS) Empfängerinnen von Mikrokrediten und solchen, die es noch werden möchten, die Chance, voneinander zu lernen und sich gegenseitig in ihrem Geschäftsplan zu inspirieren. Eine von ihnen ist Anafe.

"Wenn du hart arbeitest, wird selbst ein kleines Geschäft erfolgreich sein" ermutigt sie die anderen Teilnehmerinnen. Sie selbst betreibt einen kleinen Tante-Emma-Laden, einen sogenannten Sari-Sari Store in ihrer Heimatstadt Zambales. Durch den Verkauf von E-Loading Produkten wie zum Beispiel SIM-Karten, konnte sie ihre Familie bereits teilweise finanziell unterstützten. Durch den Mikrokredit von GMI und die begleitende Beratung ergriff sie die Möglichkeit, ihren Laden zu vergrößern, das Sortiment zu diversifizieren und weitere Produkte anzubieten, die heute den Erfolg ihres Unternehmens ausbauen und die Zukunft ihrer Familie sichern.

Um genau diesen Erfolg verzeichnen zu können, gab der Geschäftsführer von PLS, Anthony, den Frauen einen Überblick zum Thema Finanzplanung: Was ist ein Ausgabenplan und wozu brauche ich ihn? Wieso ist es wichtig ein Bankkonto zu eröffnen? Viele dieser Fragen sind für die Menschen auf den Philippinen nicht leicht zu beantworten. "Ich gebe den Frauen persönliche Tipps, wie ich selbst mit meinem Geld umgehe, sodass sie eine Vorstellung von der Realität haben." teilt Anthony mit. Er hilft somit, Klarheit zu schaffen und den Frauen eine Basis für ihr kaufmännisches Geschäft zu ermöglichen. Die 41-jährige Sheila besitzt bereits ein solches Geschäft. Sie gab den anwesenden Frauen Einblicke in ihr Kleinunternehmen.

"Es ist nicht mehr nur Reis!" erzählt sie voller Stolz. Sie hat durch den Kredit weitere Produkte kaufen und verkaufen können, sogar einen kleinen Friseurladen betreibt sie nun. Momentan verdient sie mit ihrem Geschäft bis zu 200EUR im Monat, was auch ihren beiden Kindern zugutekommt. Früher hatte sie noch als einfache Teilzeitkraft in einer Karaoke-Bar gearbeitet, heute ist sie eine selbstständige Unternehmerin. Wie dankbar sie für diese Entwicklung ist, zeigt sich an dem Treffen von PLS. "Es hilft sehr viel, insbesondere denjenigen, die wirklich auf Kapital angewiesen sind. Danke GMI für diese Möglichkeit, ein eigenes Unternehmen zu gründen, durch das wir aufblühen können." Sie inspiriert die anderen Frauen: "Haltet an euren Träumen fest, es gibt immer noch gute und engagierte Menschen, die bereit sind, euch in eurem Vorhaben zu unterstützen."

Ein "rundum gelungener Tag" wie Susanna, eine Teilnehmerin am Ende des Treffens berichtet. Auch Initiator von GMI Tobias Schüßler ist von den Lunch-Meetings überzeugt. "Durch sie können die Kleinunternehmer besser ausgebildet werde, sich untereinander vernetzen und sich somit bei Problemen gegenseitig zur Seite stehen. Es hilft ihnen dabei, unabhängig von GMI zu werden, ihr Geschäft eigenständig zu führen und auch weiterzuentwickeln. Das ist, was Hilfe zur Selbsthilfe definiert.

Text: Christiane Kleinewefers

Silvia Schüßler, Öffentlichkeitsarbeit
Global Micro Initiative e. V.
Vorstandsvorsitzender Tobias Schüßler
Weißenbergerstraße 6
63768 Hösbach
www.global-micro-initiative.de
info@global-micro-initiative.de