Global Micro Initiative e.V.

Durch Qualifikation heraus aus dem Slumgebiet

Durch Qualifikation heraus aus dem Slumgebiet

4 finanzierte Ausbildungen und 6 vergebene Mikrokredite in Indonesien und auf den Philippinen - das ist die erfreuliche Bilanz von Global Micro Initiative e.V. (GMI) im ersten Halbjahr 2016, dazu noch 18 neu hinzugekommene Vereinsmitglieder. Silvia Schüßler, Vorstandsmitglied, blickt begeistert auf die bisherige Arbeit des Hösbacher Vereins zurück: "Ich hätte nicht gedacht, dass man mit so wenigen Mitteln so vielen Menschen zu einem Leben oberhalb der Armutsgrenze verhelfen kann, Menschen, deren Geschichten das Herz berühren."

Menschen wie Jennifer und Ledesma auf den Philippinen, die gerade ihre vom Verein geförderten Ausbildungen begonnen haben. Beide träumen davon, nach ihrer Ausbildung von zu Hause aus Kleidung zu nähen und zu verkaufen. 90 EUR kostet eine Ausbildung, die der Verein aus Spendengeldern finanziert. Ledesma würde nach Abschluss ihrer Ausbildung gerne einen Mikrokredit erhalten, um sich eine Nähmaschine zu kaufen. Auch diese Mikrokredite werden durch Spenden finanziert. Hier helfen die Spenden gleich mehrfach. Denn wenn ein Mikrokredit zurückgezahlt ist, wird er in einen weiteren Kleinkredit re-investiert, bevor das Geld zur Deckung der Kosten an die Partnerorganisation fliest.

Besondere Bedeutung bekommt die Arbeit in den Slumgebieten auf den Philippinen durch den "Krieg gegen Drogen", den Duterte, der neue Präsident, mit voller Härte begonnen hat. Leslie Nabong, Vorsitzende der Partnerorganisation Project Life Subic auf den Philippinen berichtet über die Situation vor Ort: "In den letzten Tagen hinterließen Razzien vier Tote und Dutzende wurden allein in Subic verhaftet - die Gegend, in der die meisten unserer Programmteilnehmer leben." Ein anderer Dealer sei einen Tag vorher auf der Straße von zwei Polizisten erschossen worden, zwei weitere einen halben Block entfernt. "Was wir langfristig tun können, ist Menschen dabei zu unterstützen, aus den Slumgebieten wegzuziehen, indem wir unsere Ausbildungs- und Bildungsprogramme intensivieren. Je besser sie qualifiziert sind, desto eher haben sie eine Chance auf einen gut bezahlten Arbeitsplatz."

GMI unterstützt Ausbildungen im Näh-Center von Project Life Subic. Neben fachlichen Fähigkeiten im Umgang mit verschiedenen Nähmaschinen und Materialien sowie in der Herstellung von verschiedenen Produkten erlernen Teilnehmer wichtige Soft Skills und erhalten individuelles Coaching. Nach Abschluss des Programms erhalten sie ein offiziell anerkanntes Zeugnis, das ihnen die Türen in viele örtliche Firmen (nicht nur in der Textilbranche) öffnet. 85% der Absolventen finden innerhalb von 3 Monaten eine feste Anstellung. Für viele ist dies das erste regelmäßige Einkommen in ihrem Leben!

Silvia Schüßler, Vorstandsmitglied



Weitere Meldungen: Global Micro Initiative e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: