PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten mehr verpassen.

18.10.2018 – 10:20

Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten

VLOG'N'ROLL: Futura Berlin startet Videoblog auf YouTube

VLOG'N'ROLL: Futura Berlin startet Videoblog auf YouTube
  • Bild-Infos
  • Download

Mit "VLOG'N'ROLL" ruft der Berliner Pflegedienst Futura eine neue YouTube-Serie ins Leben, die informative und spannende Inhalte rund um das Leben mit Behinderung, Selbstbestimmung, Barrierefreiheit und Inklusion bereithalten wird. In den kommenden Folgen wird VLOG'N'ROLL durch ein abwechslungsreiches Programm führen: von Themen, die Futura auf den Nägeln brennen, bis hin zu allgemeineren Dingen, die behinderten Menschen täglich begegnen. Sei es die fehlende Barrierefreiheit, Ignoranz von Nachbarn, Kollegen, Mitmenschen, Berührungsängste und mehr. Die erste Folge von VLOG'N'ROLL ist seit dem 29. September auf dem YouTube-Kanal von Futura Berlin abrufbar (https://www.youtube.com/watch?v=_LBnzXCeobY). Zur Pilotsendung hat Fidi Baum, der als Inklusionsbotschafter, Singer & Songwriter und seit Anfang 2018 als Schulungsleiter bei Futura Berlin tätig ist, den Videoblogger Udo Sist von Normalo TV e.V. eingeladen.

"Mit Behinderung ist zu rechnen"

Unter dem Leitspruch "Mit Behinderung ist zu rechnen" haben Udo Sist und Gerald Behnke von Normalo TV e.V. es sich zur Aufgabe gemacht, verschiedene Themen und Sachverhalte aus ihrer eigenen, authentischen Perspektive zu beleuchten (https://www.normalo.tv/). In den regelmäßigen Videoblogs wird der Stigmatisierung und Ausgrenzung mit viel Witz und Kreativität ein klarer Riegel vorgeschoben. Unter anderem gehen sie den Dingen auf den Grund, die anderen ganz selbstverständlich erscheinen. So zeigen sie in Selbstversuchen auf, wie barrierefrei Städte wirklich sind, stellen in informativen Interviews die Lebenswelt von Menschen mit Behinderung vor und nehmen auch zu kontroversen Themen Stellung. Das ehrenamtliche Engagement von Normalo TV e.V. bleibt nicht ohne Würdigung. Erst im vergangenen Jahr wurde den beiden Videobloggern die Medaille des Landtages Brandenburg zur Anerkennung von Verdiensten für das Gemeinwesen verliehen. Neben ihren Videoblogs führen sie auch Workshops durch, bei denen sie über das Leben mit einer Behinderung, Inklusion und Barrierefreiheit berichten und aufklären.

Basisqualifikation Pflege in Berlin

Apropos Workshops: Über das neue Videoblog-Format hinaus ist Graf Fidi seit Anfang des Jahres auch als Schulungsleiter bei Futura Berlin tätig. Ein Teil des Leistungsspektrums des ambulanten Pflegedienstes ist die Persönliche Assistenz, für die es bisher kein einheitliches Ausbildungsmodell gibt. Auf dieser Grundlage wurde ein 200-stündiger Pflegebasiskurs entwickelt, der sich an Neueinsteiger, Jobsuchende und alle, die eine berufliche Neuorientierung in der Pflege anstreben, richtet. Im Rahmen der Basisqualifikation erhalten TeilnehmerInnen das notwendige fachliche Know-how in Theorie und Praxis, um als PflegeassistentIn berufstätig zu werden. Weitere Informationen zu den Zielen und Inhalten der Basisqualifikation Pflege in Berlin gib es unter https://www.futura-berlin.de/basisqualifikation-pflegebasiskurs.html.