Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten

"Remote Control": Neuer Film von Futura Berlin zum Thema Selbstbestimmung

Mit dem Bundesteilhabegesetz wollte die Bundesregierung einen weiteren Schritt hin zu einer inklusiven Gesellschaft machen. Doch einige Bestandteile der Reform - wie das Zwangspoolen, bei dem mehrere Leistungsberechtigte eine Leistung zusammen in Anspruch nehmen müssen - schränken die Wahlfreiheit und damit auch die Selbstbestimmung ein. Selbst über das eigene Leben bestimmen zu können ist bereits seit langer Zeit eine wichtige Forderung von Menschen mit Behinderungen. Autonomie statt Bevormundung: Das Recht auf ein eigenbestimmtes Leben ist das Thema des neuen Youtube-Films "Remote Control" vom Spandauer Pflegenetzwerk Futura.

Die Kontroversen rund um das Pflegestärkungs- und Bundesteilhabegesetz waren noch ganz frisch, als die Hamburger Agentur brandproject Ideen vorstellte, wie man Übergriffe in die Privatsphäre und die Bevormundung von behinderten Menschen inszenieren kann. Einer der Vorschläge: Es soll gezeigt werden, wie in einem öffentlichen Gebäude ein E-Rollstuhlfahrer vom Sicherheitsdienst gekapert wird und wie er oder sie sich dann auf originelle Weise zur Wehr setzt. Aus dieser Idee ist der 90-sekündige Film "Remote Control" entstanden, der unter https://www.youtube.com/watch?v=NR-0phSE-rk angesehen werden kann. Die Dreharbeiten fanden im vergangenen Jahr auf dem Gelände des Spandauer Sozial- und Ordnungsamts statt. Die Filmproduktionsfirma Soilsfilm übernahm das Casting und weitere organisatorische Aufgaben.

Helfen kann gelernt werden

Menschen mit Handicap wollen ein selbstbestimmtes Leben führen und können dabei unterstützt werden. Sie sind sie auf Hilfe angewiesen, weil sie wegen ihrer Behinderung alltägliche Dinge nicht selber verrichten können. Die Persönliche Assistenz stellt dabei eine Alternative zu fremdbestimmten Betreuungsformen dar, bei der die benötigte Unterstützung von den AssistenznehmerInnen eigenständig organisiert und gestaltet wird. Futura ist auf der Suche nach helfenden Händen, die sich beruflich als Persönlicher Assistent oder Persönliche Assistentin verwirklichen möchten. Quereinsteiger, die bisher keine Erfahrungen in der Pflege sammeln konnten, werden mit einer 200h-Basisqualifikation berufsbegleitend eingearbeitet. Bewerbungen können unter http://www.ziemlich-beste-assistenten.de/jobs/ eingereicht werden.

Credits "Remote Control"

Idee und Realisierung: Peter Brand / Dominik Neubauer c/o brandproject.de

Filmproduktion: Soilsfilm Berlin

Regie: Catalina Florez

Produktion: Ayla Gotschlich

Kamera: Darja Pilz

Darsteller: Frederike, Cem Sultan Ungan, Marcus Schinkel

Großer Dank an Herrn Petter vom Sanitätshaus Maltry und allen Mitwirkenden vor und hinter der Kamera.



Weitere Meldungen: Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten

Das könnte Sie auch interessieren: