Das könnte Sie auch interessieren:

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Premiere des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell morgen in Hamburg

Hamburg (ots) - Morgen startet die dpa-Tochter news aktuell ihr neues Event-Format SUPER COMMUNICATION LAND ...

Glanzvolles DRM-Comeback: SKODA Ex-Champion Fabian Kreim triumphiert beim Saisonauftakt mit neuem Copiloten Tobias Braun

St. Wendel (ots) - - SKODA AUTO Deutschland kehrt bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye mit einem ...

04.12.2018 – 12:10

BGHW - Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik

Berufsgenossenschaft BGHW untersucht Absturzunfälle im Handel: Besonders häufig verunglücken erfahrene Mitarbeiter - Warnung vor Getränkekisten als Ersatz für Tritte oder Leitern

Berufsgenossenschaft BGHW untersucht Absturzunfälle im Handel: Besonders häufig verunglücken erfahrene Mitarbeiter - Warnung vor Getränkekisten als Ersatz für Tritte oder Leitern
  • Bild-Infos
  • Download

Mannheim (ots)

Arbeiten auf Dächern und mit Leitern sind riskant und werden häufig unterschätzt. Zwischen 2012 und 2017 verunglückten im Handel 22 Personen durch einen Absturz tödlich. Die BGHW hat für ihre Präventionskampagne GIB MIR NULL! tödliche Absturzunfälle im Handel ausgewertet. Das Fazit: Fast jeder dieser Unfälle wäre mit den richtigen Sicherheitsmaßnahmen vermeidbar gewesen.

Die meisten dieser Unfälle ereigneten sich bei Reparatur- und Wartungsarbeiten auf Dächern. Bei den tödlich Verunglückten handelt es sich häufig um erfahrene Mitarbeiter, die schon lange im Betrieb arbeiten. 73 Prozent sind über 50 Jahre alt, sie arbeiten meist in Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern (60 Prozent). Meistens sind es Personen, die mehrere Aufgaben haben, also Mädchen für alles im Betrieb sind. Diese Altersgruppe unterschätzt die Gefahren, die mit Arbeiten in der Höhe verbunden sind. Es fehlt an Wissen über die Begehbarkeit von Dachflächen. Arbeiten auf Leitern sind ebenfalls Unfallschwerpunkte. Schon bei einer Höhe von weniger als zwei Metern können Abstürze tödlich sein. Dies betrifft rund ein Drittel der untersuchten Fälle. Die scheinbar geringe Höhe verführt zu Leichtsinn. Bestes Beispiel: die Praxis, umgedrehte Getränkekisten als Ersatz für Tritte zu nutzen. Auch ein Sturz aus dieser geringen Höhe kann tödlich enden, und was viele nicht wissen: Man kann durch den Boden brechen und sich schwere Schnittverletzungen an Bein und Fuß zuziehen.

Mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der "BGHW aktuell" auf www.bghw.de.

"Tatort" Getränkekisten: Mehr auf www.gibmirnull.de.

Hintergrund

Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) ist Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung für Unternehmen der Branchen Einzelhandel, Großhandel und Warenverteilung. Sie betreut bundesweit rund 5,3 Millionen Versicherten in 378 000 Unternehmen.

Pressekontakt:

Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW)
Unternehmenskommunikation
Siegrid Becker
Tel.: 0621-1835960
Fax: 0621-183-5999
E-Mail: s.becker@bghw.de

Original-Content von: BGHW - Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BGHW - Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung