MEDICA

J. Bush und Rüttgers kommen zur weltgrößten Medizinmesse MEDICA - Düsseldorf bis Samstag Treffpunkt der internationalen Medizinbranche

    Düsseldorf (ots) - Mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung fällt am Abend im Congress Center Düsseldorf der Startschuss für die weltgrößte Medizinmesse MEDICA 2005, 37. Weltforum der Medizin mit Kongress (16. bis 19. November). Über 4.100 Aussteller aus 67 Nationen - so viele wie noch nie zuvor in der Veranstaltungsgeschichte - präsentieren in den komplett belegten 18 Hallen des Messegeländes innovative Produkte und Dienstleistungen für das gesamte Spektrum der ambulanten und stationären Versorgung. Parallel zur MEDICA 2005 findet mit 300 Ausstellern aus 22 Ländern in der neuen Messehalle 8 die ComPaMED 2005 statt, 14. Internationale Fachmesse für Komponenten, Vorprodukte und Rohstoffe für die medizinische Fertigung.

    In Anknüpfung an das sehr gute Vorjahresergebnis rechnet die Messe Düsseldorf als Veranstalter der MEDICA und ComPaMED erneut mit mehr als 130.000 Fachbesuchern. Unter ihnen wird sich auch "hoher" Besuch befinden. So kommt zum Beispiel Jeb Bush, Gouverneur des US-Bundesstaates Florida und Bruder von US-Präsident Georg W. Bush, am morgigen Mittwoch gemeinsam mit NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers zur MEDICA 2005. Mit seinem Besuch möchte Bush das besondere Engagement und die Innovationskraft der US-amerikanischen Unternehmen im Bereich der Medizintechnologien hervorheben und würdigen. Deutschland ist drittgrößter Handelspartner Floridas mit einem jährlichen Handelsvolumen von 4,5 Milliarden Dollar. An der MEDICA 2005 beteiligen sich 335 Unternehmen aus den USA. Nach Deutschland (1.400 Aussteller) ist dies die stärkste Nationenbeteiligung. Das genaue Besuchsprogramm von Jeb Bush ist aus Sicherheitsgründen noch streng geheim. So viel kann aber schon verraten werden: Bush und Rüttgers werden am Gemeinschaftsstand Floridas in Halle 14 (24 Aussteller/ Stand A 06 - A 16) "Flagge zeigen" und gegen 10:15 Uhr den Stand offiziell eröffnen.

    Die Brücke von der Theorie zur Praxis schlagen MEDICA und ComPaMED traditionell auch im Zusammenspiel mit dem MEDICA-Kongress (CCD. Süd) und dem Deutschen Krankenhaustag (CCD. Ost). Während sich der MEDICA-Kongress mit seinen Veranstaltungsreihen und Kursen an alle medizinsichen Berufsgruppen richtet, werden in den Referaten des Deutschen Krankenhaustages vor allem Themen für das Klinik-Management behandelt. Der 28. Deutsche Krankenhaustag steht unter dem Leitthema "Krankenhaus 2006 - Schließung oder Zukunft?" und greift die momentanen Umstrukturierungsprozesse in den rund 2.200 deutschen Kliniken auf.

    Die Hallen sind täglich von 10 bis 18:30 Uhr geöffnet, am Samstag bis 17:00 Uhr. Der Tages-Eintritt kostet 20 EURO, ermäßigt 10 EURO.

    Weitere Informationen im Internet: http://www.medica.de /     http://www.compamed.de

Pressekontakt: Pressereferat MEDICA und ComPaMED 2005: Messe Düsseldorf GmbH Martin-Ulf Koch / Larissa Browa Tel. +49(0)211-4560-444 /-549 FAX  +49(0)211-4560-8548 Email. KochM@messe-duesseldorf.de

Original-Content von: MEDICA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MEDICA

Das könnte Sie auch interessieren: