MADE.COM

MADE.COM | "13 Fragen an ... Philippe Chainieux"

Philippe Chainieux, CEO MADE.COM. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/117743 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MADE.COM"
Philippe Chainieux, CEO MADE.COM. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/117743 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MADE.COM"

Berlin (ots) - 1) Haben Sie ein Morgenritual?

Ich wache um 6:30 Uhr auf, und obwohl ich kein Morgenmensch bin, versuche ich direkt aufzustehen, um das Frühstück für meine Familie vorzubereiten. Das ist dann typisch französisch, mit Kaffee und süß bestrichenem Brot. Sobald meine drei Kinder in der Schule sind, checke ich als Erstes zwei Dinge - unsere Zahlen und Kundenbewertungen. Danach ist Zeit für einen Blick auf die Nachrichten, der bei mir meist über Twitter und verschiedene Tech- und Retail-Newsletter erfolgt.

2) Was war Ihr erster Job im Teenager-Alter?

Ich habe auf einem kleinen Bauernhof in Frankreich gearbeitet.

3) Wie sieht Ihr perfekter Tag außerhalb der Arbeit aus?

Mein idealer Tag, leider nicht zwingenderweise ein Szenario, das ich allzu häufig erlebe, ist in Gesellschaft meiner Familie und Freunde mit einem Glas Rosé in der Hand am Swimmingpool inmitten der wunderbaren Natur der Provence.

4) Was würden wir aktuell auf Ihrem Nachttisch finden?

Natürlich eine Lampe von MADE.COM sowie das Buch, das ich aktuell lese. Zurzeit ist das ein Buch von Alexandre Mars, einem Unternehmer und bekennenden Philanthrop. Er hat die Epic Foundation gegründet mit dem Ziel, das Geben zur gesellschaftlichen Norm zu machen. Eine fantastische Inspirationsquelle.

5) Was inspiriert Sie am meisten in Ihrem Arbeitsalltag?

Jeder einzelne Mitarbeiter bei MADE.COM. Jeden Tag dabei zuzusehen, wie sie sich weiterentwickeln - das ist sehr inspirierend.

6) Wenn Sie nicht CEO von MADE.COM wären, welcher Beruf würde Sie interessieren?

Wie wohl viele andere Jungs träumte ich in jungen Jahren davon, später einmal Pilot zu werden.

7) Was macht MADE.COM als Marke so einzigartig?

Die Brand ist eine einzigartige Kombination aus Kreativität, Technologie und Innovation.

8) Sie sind seit 2013 für MADE.COM tätig - wie hat sich das Unternehmen in dieser Zeit weiterentwickelt?

MADE.COM hat sich in weiten Bereichen stark verändert, seit ich angefangen habe. 2013 war das Unternehmen noch ein rein britisches, heute dagegen eines mit internationalem Standing, mit zehnmal so hohem Umsatz und 400 Mitarbeitern statt der 50 zum Zeitpunkt meines Eintritts.

9) Was sind für Sie die Toptrends im Bereich Interior bzw. Design?

Ein großer Trend, den wir wahrnehmen, sind multifunktionale Möbelstücke. Die Kunden von MADE.COM sind in der Regel im urbanen Umfeld zu Hause, sprich Raum ist kostbar und platzsparende, multifunktionale Einrichtung ein Muss. MADE bietet für dieses Bedürfnis genau die richtigen Produkte, sei es ein Ottomane mit verstecktem Bett, an der Wand montierte Tische oder ein Kaffeetisch, der mit ausfahrbaren Beinen zum Esstisch wird.

10) Was wollen Sie mit MADE.COM in den nächsten fünf Jahren erreichen, wie sieht Ihre Vision für das Unternehmen aus?

Unser gemeinsames Ziel für MADE.COM ist es, innerhalb der nächsten fünf Jahre die führende Home Design Brand Europas zu werden.

11) Wie werden Menschen im Jahr 2025 Möbel kaufen?

Online. Momentan ist der Onlinemarkt bei etwa 10 % Sättigung, mit leichten Abweichungen je nach Land. Aber diese Zahl wird in den nächsten fünf Jahren auf 30 % anwachsen. Wahrscheinlich wird Augmented Reality bei Einkaufserlebnissen eine größere Rolle spielen als heute, zukünftig wird diese Technologie weitgehend verfügbar sein.

12) Worin liegt Ihre größte Leidenschaft, was ist das Beste daran, CEO von MADE.COM zu sein?

Als CEO von MADE.COM verfolge ich mit größter Passion das Zusammenbringen von Kulturen, das Bündeln von Motivation und Menschen für den gemeinsamen Zweck und die Ambitionen der Marke.

13) Was ist Ihr absolutes Lieblingsstück aus allen vergangenen MADE.COM Kollektionen und warum?

Ich habe da wirklich viele Lieblingsstücke. Ich kann es kaum erwarten, einige Stücke der TalentLAB Kollektion zum ersten Mal in Händen zu halten, da sind wirklich einzigartige Designideen dabei. Einen besonderen Platz in meinem Herzen wird immer der Shark Stuhl einnehmen - Philip Colbert war der erste Modedesigner, mit dem MADE.COM eine Zusammenarbeit eingegangen ist, und auch dadurch wurde der Stuhl sofort zu einem wirklich ikonischen Designstück.

About MADE.COM

Die junge, Londoner Brand MADE.COM will mit großartigem Design unser aller Leben verschönern. Mit Design, das überrascht, inspiriert und unseren Alltag bereichert. So entwirft sie zusammen mit Designern besondere Produkte für moderne Lifestyles und Interiors. Details sind dabei alles. Sie sind es, die einem MADE.COM Produkt Charakter geben. Und das immer neu und zu fairen Preisen.

Seit 2015 liefert die Brand ihre Produkte nach Deutschland und seit 2017 auch nach Österreich und in die Schweiz. Alles begann damit, dass Co-Gründer Ning Li 2010 seine Wohnung in Paris einrichten wollte. Er fand aber keine Produkte, bei denen ihn sowohl Design, Qualität als auch Preis überzeugten. Die Idee für MADE.COM war geboren. Zusammen mit einem Team, das seine Leidenschaft für gutes Design teilt, entwickelte er eine Alternative. Das Konzept: Vereinfachte Abläufe und eine direkte Zusammenarbeit mit den Herstellern sollen Designprodukte für viele zugänglich machen.

Pressekontakt:

Senait Almedom | PR Mobility & Design
BOLD Communication & Marketing GmbH
Torstraße 68
10119 Berlin
M: senait.almedom@boldberlin.com
T: +49 30 20 21 577 197

Original-Content von: MADE.COM, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MADE.COM

Das könnte Sie auch interessieren: