quack! Messenger

Update: quack! Messenger rundum verbessert
App-Entwickler nehmen Kritik der Nutzer ernst

Update: quack! Messenger rundum verbessert / App-Entwickler nehmen Kritik der Nutzer ernst
Fernando Troyano, Erfinder des quack! Messengers. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/114458 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/quack! Messenger"

Düsseldorf (ots) - Beim Chatten Geld verdienen - das ermöglicht die Gratis-App "quack! Messenger", die in Spanien und Italien bereits eine halbe Million Nutzer hat. Den Deutschlandstart bremsten eine unsaubere Übersetzung sowie technische Kinderkrankheiten. Die Entwickler nahmen sich die Kritik der Nutzer zu Herzen und besserten zügig nach.

"Entschuldigung, falls Ihnen quack! zu Anfang Spanisch vorkam", lautet die Botschaft von Fernando Troyano, dem Erfinder der App. In einem kurzen Statement auf der Website quackmessenger.com reagiert der Spanier auf die anfängliche Kritik der Nutzer. Man habe den Aufwand für eine gelungene Übersetzung unterschätzt. Zudem habe es Probleme mit der Registrierung gegeben. Diese Fehler seien nun behoben und alle seien eingeladen, quack! zu testen und sich selbst davon zu überzeugen.

Der quack! Messenger startete vor wenigen Wochen in Deutschland und ist für Android und iOS erhältlich. Mit der kostenfreien App können Nutzer bis zu 25 Euro pro Monat verdienen. Während des Chattens gibt es eine schmale Werbeeinblendung. Das Einkommen ist von der Interaktion mit der Werbung unabhängig, es richtet sich nach Faktoren wie bspw. der Anzahl gesendeter Nachrichten.

Darüber hinaus ist das Chatten mit quack! besonders sicher: Sämtliche Nachrichten werden verschlüsselt und auf den Servern weder ausgelesen noch gespeichert.

Die Einnahmen durch das Chatten werden jeweils zur Monatsmitte per Paypal ausgezahlt. Alternativ kann das Guthaben auch an die Stiftung des Ex-Fußballprofis Christoph Metzelder gespendet werden, die Kinder in schwierigen Verhältnissen unterstützt.

Ein Video der App gibt es unter: http://youtu.be/4J7EJDVn1fA

Pressekontakt:

Martin Reulecke
vom Hoff Kommunikation GmbH
Prinz-Georg-Straße 104
40479 Düsseldorf
Tel.: +49 211 515805 15
Fax: +49 211 515805 55
E-Mail: m.reulecke@vomhoff.de
Internet: http://www.vomhoff.de

Original-Content von: quack! Messenger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: quack! Messenger

Das könnte Sie auch interessieren: