PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis mehr verpassen.

08.11.2017 – 16:35

Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

Feierliches Indienststellungszeremoniell des "Joint Logistic Support Group Coordination and Training Centre" (JCTC) an der Logistikschule der Bundeswehr

Feierliches Indienststellungszeremoniell des "Joint Logistic Support Group Coordination and Training Centre" (JCTC) an der Logistikschule der Bundeswehr
  • Bild-Infos
  • Download

Garlstedt (ots)

Am Mittwoch, den 08. November 2017 wurde an der Logistikschule der Bundeswehr (LogSBw) in Garlstedt unter Leitung des Schulkommandeurs, Brigadegeneral Stefan Lüth, das "Joint Logistic Support Group Coordination and Training Centre" (JCTC) offiziell in Dienst gestellt. Die Aufstellung dieses Kompetenzzentrums stellt einen Meilenstein im Hinblick auf multinationale Aufgabenwahrnehmung für die Logistik der Bundeswehr dar. Damit kommt der Streitkräftebasis mit ihrer internationalen Ausrichtung sowohl in der Bundeswehr als auch in der Allianz eine herausragende Bedeutung zu.

Unter Leitung von Kapitän zur See Bernd Schumacher und seinem 29-köpfigen Team soll in Garlstedt zukünftig logistisches Personal aller Bündnispartner für einen Einsatz in einem mobilen Logistik-Hauptquartier der NATO geschult werden.

Die erste Bewährungsprobe steht bereits im Dezember an: Parallel werden in einem multinationalen Lehrgang Soldaten und Soldatinnen für ihren Einsatz in einer sogenannten "Joint Logistic Support Group" ausgebildet und gleichzeitig trainiert das logistische Personal des deutsch-niederländischen Korps, welches auf Abruf für die NATO-Reaktionskräfte bereit steht, in der JCTC-Infrastruktur. Den Lehrgangsteilnehmenden soll dabei u.a. die Funktionsfähigkeit des mobilen Logistik-Hauptquartiers live demonstriert werden. Vor diesem Hintergrund wird am 07. Dezember ein gesonderter Medientag unter hochrangiger Beteiligung nationaler und internationaler Gäste aus Politik und Militär veranstaltet.

Eine gesonderte Einladung zum Medientag im Dezember 2017 folgt zeitgerecht.

Hintergrund Joint Logistic Support Group: Die Aufstellung des Kompetenzzentrums an der Logistikschule der Bundeswehr beruht auf dem sogenannten Rahmen-Nationenkonzept ("Framework Nations Concept") der NATO. Dieses Konzept wurde 2013 von Deutschland initiiert und offiziell auf dem NATO Gipfeltreffen in Wales 2014 beschlossen. Kern ist eine gemeinsame strukturierte Entwicklung und Zusammenführung militärischer Fähigkeiten in europäischen Staaten. Für den Bereich der der multinationalen Logistik hat Deutschland dabei als Rahmen-Nation eine Führungsrolle übernommen. In diesem Zusammenhang wird in Garlstedt zukünftig Personal aller NATO-Staaten ausgebildet und in Übung gehalten, um die logistischen Fähigkeiten des Bündnisses für die schnellen Eingreiftruppen der NATO zu verbessern und weiter zu entwickeln.

Hintergrund Logistikschule der Bundeswehr: Die Logistikschule der Bundeswehr ist seit dem 1. Oktober 2016 das wesentliche Kompetenzzentrum logistischer Ausbildung in der Bundeswehr. Sie dient als zentrale Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätte des logistischen und kraftfahrtechnischen Führungs-, Fach- und Funktionspersonals aller Organisationsbereiche der Streitkräfte. Darunter fallen u. a. die Einsatzvorbereitung logistischer Kräfte sowie die Ausbildung der Spezialpionierkräfte der Bundeswehr. Darüber hinaus wird dort Personal in den Bereichen Gefahrgutwesen sowie Fahrlehrer der Bundeswehr ausgebildet.

An der Schule werden über 200 unterschiedliche Lehrgänge angeboten. Im Durchschnitt werden 10.000 Lehrgangsteilnehmer und rund 1.090 weitere Teilnehmer an Ausbildungen jährlich im Logistischen Übungszentrum und im Spezialpionierausbildungs- und Übungszentrum ausgebildet. Hinzu kommen ca. 17.400 Fahrschüler, welche bundesweit in allen Fahrerlaubnisklassen der Bundeswehr ausgebildet werden.

Die Logistikschule der Bundeswehr beschäftigt mehr als 2.200 Soldaten und Soldatinnen und zivile Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, welche an verschiedenen Standorten der Logistikschule der Bundeswehr im gesamten Bundesgebiet eingesetzt bzw. stationiert sind.

Pressekontakt:

Lars Dörmann
Fregattenkapitän
Leiter der Informationsarbeit
im Landeskommando Bremen
Niedersachsendamm 67/69,
28201 Bremen
Tel. (00 49) 42 18 71 90 - 37 0
E-Mail an LKdoHBPressestelle@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis
Weitere Storys: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis