PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Schwesternschaft München vom BRK e.V. mehr verpassen.

11.08.2020 – 10:17

Schwesternschaft München vom BRK e.V.

PM
/ Parkresidenz Helmine Held: Die Rotkreuzschwester ist jetzt ambulant und mobil

PM / / Parkresidenz Helmine Held: Die Rotkreuzschwester ist jetzt ambulant und mobil
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Mit dem neu gegründeten Pflegedienst "Die Rotkreuzschwester" bietet die Parkresidenz ab sofort zusätzlich ambulante Leistungen an. Das neue Serviceangebot kommt dabei nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern Grünwalds sowie im Umkreis zugute, auch Bewohner des sogenannten "Wohnens mit Service" der Grünwalder Senioreneinrichtung können die menschlich zugewandte Pflege und Betreuung in Anspruch nehmen.

Erna Meier (Name geändert) freut sich, dass ab sofort Pflegefachkräfte ihrer Parkresidenz die täglichen Blutzuckerkontrollen und Insulinspritzen übernehmen. Die 85-Jährige lebt seit geraumer Zeit im "Wohnen mit Service" an der Grünwalder Eierwiese. Körperlich und geistig fit nimmt sie die Speisenversorgung, den Reinigungsservice und Freizeitangebote des Seniorenheims in Anspruch. Seit einiger Zeit benötigt sie aufgrund ihres Diabetes regelmäßige Kontrollen des Blutzuckerspiegels und Insulingaben. "Bisher kam dafür ein Pflegedienst von extern zu mir in die Wohnung. Obwohl ich hier in der Parkresidenz wohne, dürfen das die Pflegekräfte des Hauses nicht übernehmen", erzählt die Seniorin. Das hat abrechnungstechnische Gründe und ist gesetzlich festgelegt. Ab August wird ihre Behandlungspflege 'Die Rotkreuzschwester' übernehmen, so der Name des neu gegründeten ambulanten Dienstes.

"Bei der Namensgebung unseres Pflegedienstes kam uns sofort in den Sinn, wofür unsere Schwesternschaft München vom BRK e.V. steht", erzählt Sogawe, "denn Rotkreuzschwestern sind seit nahezu 150 Jahren bekannt für professionelle, menschlich zugewandte Pflege". Die Rotkreuz-Schwesternschaft ist aus Grünwald nicht wegzudenken, erwarb doch Generaloberin Helmine Held bereits 1947 das ehemalige Baumeisterhaus als Alterswohnsitz für pensionierte Mitglieder. Rotkreuzschwestern im Ruhestand sind heute im vormals Schwesternheim Grünwald genannten Seniorenheim unter den 140 Bewohnern zwar in der Minderheit. Ihre jüngeren Kolleginnen, also Rotkreuzschwestern im aktiven Dienst, stellen jedoch den Löwenanteil der Pflegefachkräfte. Die Leitung des ambulanten Pflegediensts übernimmt Nicole Rothascher, die schon ihre Pflegeausbildung bei der Schwesternschaft absolviert hat. "Ich bin Rotkreuzschwester von der Pike an", bestätigt die versierte Führungskraft, die über umfangreiche Erfahrung im ambulanten Bereich sowie über ein abgeschlossenes Studium Gesundheits- und Sozialmanagement verfügt. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Zusammenarbeit mit der Parkresidenz", so Rothascher.

"Mit dem Pflegedienst ermöglichen wir Senioren trotz Unterstützungsbedarf im häuslichen Umfeld wohnen zu bleiben", erklärt Sogawe. "Unser Angebot gilt für unsere rüstigen Bewohner wie Erna Meier gleichermaßen, als wie für alle Bürger Grünwalds", versichert die Heimleitung. Die Parkresidenz erweitert damit ihr Serviceangebot um ambulante Pflegeleistungen. Angefangen von Essen auf Rädern und dem offenen Mittagstisch über Angehörigenberatung und Demenzgruppen bis hin zum stationären Betreuungskonzept für Senioren mit Demenz aller Ausprägungen finden ältere Menschen ein für ihre Lebenssituation passendes Angebot. "Wir werden unsere ambulanten Pflegeleistungen nicht nur in Grünwald anbieten, sondern auch für pensionierte Rotkreuzschwestern rund um den Rotkreuzplatz", ergänzt Rothascher zum geplanten Aktionsradius. Zahlreiche Mitglieder im Ruhestand leben in Neuhausen/Nymphenburg in der eigenen Wohnung, benötigen jedoch mit zunehmendem Lebensalter Unterstützung von außen. "Da liegt es auf der Hand, dass jüngere Rotkreuzschwestern für ältere, pensionierte Kolleginnen tätig werden", erklärt sie den solidarischen Hintergrund und steht gerne für Fragen unter Tel: 089/64145-482 oder per E-Mail die.rotkreuzschwester@swmbrk.de zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.rotkreuzschwester-pflegedienst.de.

Zur Parkresidenz Helmine Held:

Die Parkresidenz Helmine Held, vormals Schwesternheim Grünwald, ist die Senioreneinrichtung der Schwesternschaft München vom BRK e.V. Einst als Heimat für pensionierte Rotkreuzschwestern konzipiert, bietet das Alten- und Pflegeheim inzwischen allen interessierten Senioren ein Zuhause. Ein moderner Erweiterungsbau ergänzt das einstmalige "Baumeisterhaus" aus dem 17. Jahrhundert, das 2012 aufwendig renoviert und seniorengerecht umgestaltet wurde. Mit der Sanierung des Mittelbaus leben rund 140 Bewohner im Rüstigen-, Pflege- oder beschützenden Bereich und nutzen das umfassende Pflege- und Betreuungsangebot der Einrichtung.

Sylvia Habl
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Telefon: 089/1303-1612
Fax: 089/1303-1615
E-Mail: sylvia.habl@swmbrk.de
www.rotkreuzschwestern-muenchen.de