BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

Einladung zur QIRT 2018 in Berlin-Adlershof

Einladung zur QIRT 2018 in Berlin-Adlershof
Zu warm oder zu kalt? Thermografische Verfahren können mittels berührungsloser Infrarottechnik Aufschlüsse darüber geben und so Qualitätsmängel an Materialien aufdecken. Quelle: BAM

Internationale Konferenz von BAM und DGZfP informiert über neueste Forschung im Bereich Thermografie

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) lädt gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung e. V. (DGZfP) zur Quantitative InfraRed Thermography (QIRT) Konferenz in Berlin ein. Die internationale Konferenz mit Schwerpunkt auf quantitativer Infrarot-Thermografie findet vom 25. bis 29. Juni 2018 auf dem Gelände der BAM in Berlin-Adlershof und in im Hotel H4 am Alexanderplatz statt.

Thermografie ist ein berührungsloses, bildgebendes Temperaturmessverfahren, das in vielen Bereichen eingesetzt wird. So kann das Verfahren beispielsweise die Qualität von Produkten in der Additiven Fertigung sichern oder Flugzeugbauteile und Windkraftanlagen auf Materialfehler überprüfen. Auch die Diagnose von Krankheiten ist mittels Thermografie möglich.

Auf der QIRT Konferenz werden die neuesten Technologien der bildgebenden und berührungslosen Temperaturmessung vorgestellt. Neben 200 Fachvorträgen von internationalen Experten aus Forschung und Industrie, gibt es Kurzlehrgänge zu den verschiedenen thermografischen Verfahren.

Anmeldungen zur Konferenz sind noch bis zum 24. Juni 2018 online unter www.qirt2018.de möglich.

Kontakt: 
Venio Quinque, M.A., LL.M./LL.B. 
Leiter Referat Unternehmenskommunikation 
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) 
T: + 49 30 8104-1002 
presse@bam.de 
www.bam.de


Über die BAM 

Die BAM gewährleistet Sicherheit in Technik und Chemie. 
Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine
Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und
Energie.

Die BAM forscht, prüft und berät zum Schutz von Mensch, Umwelt und Sachgütern.
Im Fokus aller Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und
der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.
Dazu werden Substanzen, Werkstoffe, Bauteile, Komponenten und Anlagen sowie
natürliche und technische Systeme von volkswirtschaftlicher Dimension und
gesellschaftlicher Relevanz erforscht und auf sicheren Umgang oder Betrieb
geprüft und bewertet. Die BAM entwickelt und validiert Analyseverfahren und
Bewertungsmethoden, Modelle und erforderliche Standards und erbringt
wissenschaftsbasierte Dienstleistungen für die deutsche Wirtschaft im
europäischen und internationalen Rahmen.

Sicherheit macht Märkte. 
Die BAM setzt und vertritt für Deutschland und seine globalen Märkte hohe
Standards für Sicherheit in Technik und Chemie zur Weiterentwicklung der
erfolgreichen deutschen Qualitätskultur "Made in Germany". 



Weitere Meldungen: BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

Das könnte Sie auch interessieren: