Debitos GmbH

Insolvenzverwalter verkauft erfolgreich Forderungs-Portfolio über Debitos in nur zwei Tagen

Frankfurt am Main (ots) - Insolvenzverwalter können immer wieder aufgrund von Forderungsbeständen im Unternehmen ältere Insolvenzverfahren nicht abschließen. In dieser Situation bietet Debitos eine innovative Lösung.

Nach §1 der Insolvenzordnung hat ein Insolvenzverfahren das Ziel, "die Gläubiger eines Schuldners gemeinschaftlich zu befriedigen". Gerade bei älteren Verfahren steigt der Aufwand für den Insolvenzverwalter, während gleichzeitig die Aussicht auf Erlöse sinkt. Darüber hinaus halten Insolvenzrichter die Verwalter vermehrt dazu an, kleinere Insolvenzverfahren nach einer gewissen Anzahl an Jahren zu schließen. Vor diesem Hintergrund hat ein Insolvenzverwalter die Debitos GmbH (www.debitos.de) genutzt, um über die Online-Forderungsbörse ein Portfolio titulierter Altforderungen gegen Drittschuldner eines insolventen Unternehmens zu veräußern. Nach Datenaufbereitung und Erstellung des Angebots durch Debitos hat der Verkäufer Mindestpreis, Jetzt-Kaufen-Preis und Laufzeit für seine Auktion auf der Plattform festgelegt und das Angebot anschließend freigegeben.

Schnelles erstes Gebot, erfolgreicher Verkauf am zweiten Tag

Um 9:07 Uhr erfolgte die Freischaltung des Angebots durch Debitos. Bereits sieben Minuten nach Beginn der Auktionslaufzeit gab einer der knapp 240 geprüften Käufer ein erstes Gebot auf das Forderungsportfolio ab. Dieses erste Gebot blieb jedoch unterhalb des vom Verkäufer festgelegten Mindestpreises. Im weiteren Verlauf des Tages konnte das Debitos-Team die Fragen einiger interessierter Investoren klären, so dass sich am nächsten Tag um 19:11 Uhr einer der Käufer entschied, die Jetzt-Kaufen-Funktion zu nutzen und das Forderungsportfolio deutlich vor Ende der Auktionslaufzeit zu erwerben. Durch diesen Erfolg kann der verkaufende Insolvenzverwalter das Verfahren abschließen und sich auf neue Insolvenzverfahren fokussieren.

Debitos etabliert sich als Instrument für Insolvenzverwalter

Der vorliegende Fall stellt erneut die Bedeutung der Debitos Forderungsbörse als flexiblem Instrument für die Verwertung von Forderungen durch Insolvenzverwalter unter Beweis. Er zeigt gleichzeitig, wie Insolvenzverwalter bei der Bewältigung ihrer Aufgaben durch innovative Ansätze intelligent unterstützt werden können. Dank der engen Zusammenarbeit mit allen Kunden passt Debitos die Plattform kontinuierlich an die etablierten Abläufe in Insolvenzkanzleien an und optimiert laufend die Prozesse. Neben der stetig wachsenden Kundenzahl verdeutlicht auch die Creditreform-Statistik von 26.300 insolventen Unternehmen in Deutschland im Jahr 2013 das signifikante Potential dieses noch jungen Geschäftsbereichs von Debitos.

Über Debitos

Debitos ist Deutschlands erste Online-Forderungsbörse, auf der Unternehmen jede Art von Forderungen verkaufen können. Über www.debitos.de lassen sich Forderungen ganz unabhängig von ihrem Status einzeln oder im Paket zum Verkauf anbieten. Mehr als 230 geprüfte Käufer stehen im direkten Wettbewerb zueinander und geben im Auktionsverfahren ihre Gebote ab. Auf diese Weise findet eine transparente Preisfindung statt, und der Verkäufer maximiert den Erlös für seine Forderungen. Derzeit nutzen über 1.000 Unternehmen die Online-Plattform zur kurzfristigen Liquiditätsbeschaffung durch den Verkauf künftig fälliger Forderungen sowie zur optimalen Verwertung kaufmännisch ausgemahnter Forderungen, titulierter Forderungen, gekündigter Kredite und Insolvenzquoten. Seit Live-Gang im Januar 2012 wurden Forderungen im Nominalwert von mehr als 1 Mrd. Euro über Debitos verkauft. Geschäftsführer der Debitos GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main sind Hajo Engelke und Timur Peters.

Pressekontakt:

Hajo Engelke
Geschäftsführer

Debitos GmbH
Friedrich-Ebert-Anlage 36
60325 Frankfurt am Main

Telefon: +49-69-43 00 826 00
Fax: +49-69-43 00 826 08
Email:service@debitos.de
Web: www.debitos.de

Original-Content von: Debitos GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Debitos GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: