PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDFinfo mehr verpassen.

19.12.2020 – 10:00

ZDFinfo

"Bauplan des Bösen": Neue ZDFinfo-Reihe über sechs Diktatoren

"Bauplan des Bösen": Neue ZDFinfo-Reihe über sechs Diktatoren
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Die Doku-Reihe "Bauplan des Bösen" thematisiert Aufstieg und Fall von sechs Diktatoren im 20. Jahrhundert - von Benito Mussolini über Idi Amin bis zu Saddam Hussein. Die sechsteilige Reihe mit dem Originaltitel "The Dictator's Playbook" zeigt dabei, dass die brutalen Methoden, die diese Männer an die Macht gebracht haben, viele Gemeinsamkeiten aufweisen - von dem Regieren "mit eiserner Faust" über die Unterdrückung abweichender Meinungen bis zu Gefängnis oder Todesurteil für diejenigen, die Widerstand leisten. ZDFinfo sendet die sechs, jeweils 45-minütigen Dokus im Block - erstmals am Mittwoch, 23. Dezember 2020, von 20.15 bis 0.45 Uhr. In der ZDFmediathek steht die Reihe "Bauplan des Bösen" ab Mittwoch, 23. Dezember 2020, 10.00 Uhr, zur Verfügung.

Die erste Folge blickt ab 20.15 Uhr auf Italiens Diktator Benito Mussolini, der den Faschismus begründete. Der "Duce", der Italien von 1922 bis 1945 regierte, nutzte zum Ausbau seiner Macht eine Vielzahl propagandistischer Taktiken, die bis heute typisch sind für Diktaturen: Er höhlte demokratische Institutionen aus, verschärfte die Pressezensur und verbot negative Berichterstattung. Italien wurde zum Polizeistaat, in dem die neu gegründete Geheimpolizei die Überwachung übernahm.

Ab 21.00 Uhr rückt Francisco Franco in den Fokus, der 1936 in Spanien durch einen Militärputsch an die Macht kam und das Land bis 1975 als faschistisches Staatsoberhaupt beherrschte - mit eiserner Hand und brutalen Methoden.

In der dritten Folge geht es ab 21.45 Uhr um Nordkoreas Diktator Kim Il Sung, der als Staatsgründer und "ewiger Präsident" nach dem Zweiten Weltkrieg eine Dynastie aufbaute, die bis heute besteht. Und die sich der diktatorischen Mittel bediente, wonach jeder Feind des Regimes ist, der dieses kritisiert. Mit ständiger Propaganda und Indoktrination erzeugte Kim Il Sung eine alternative Realität: Schon Kleinkindern wurde eingebläut, dass er der Vater der Nation sei und das Volk ihn brauche, um zu überleben.

Ugandas Diktator Idi Amin, dem sich die vierte Folge von "Bauplan des Bösen" ab 22.30 Uhr widmet, verwandelte ab 1971 das Land in einen Polizeistaat. Während seiner achtjährigen Herrschaft ließ Idi Amin Hunderttausende Menschen ermorden, unzählige einsperren und foltern. Sein Ziel: die völlige Kontrolle über Wirtschaft und Politik Ugandas.

Ein weiterer skrupelloser Machtmensch ist in der fünften Folge ab 23.15 Uhr zu erleben: Panamas Diktator Manuel Noriega schaffte es aus schwierigen Verhältnissen an die Spitze des Landes - erst Handlanger des obersten Militärs, anschließend Chef des Geheimdienstes, zudem Drogenboss und CIA-Agent, und dann von 1983 bis 1989 de facto Machthaber in Panama.

Zum Abschluss nimmt die sechsteilige Reihe ab 24.00 Uhr Iraks Diktator Saddam Hussein in den Blick, der fast ein Vierteljahrhundert an der Macht war und mit Terror, Unterdrückung und politischen Säuberungen das Schicksal seines Landes lenkte.

In ZDFinfo sind die sechs Dokus im Block erneut am Montag, 28. Dezember 2020, von 7.15 bis 11.45 Uhr, sowie am Donnerstag, 4. Februar 2021, von 20.15 bis 0.45 Uhr, zu sehen.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/bauplandesboesen

Für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten steht die Dokumentation "Bauplan des Bösen: Benito Mussolini" vorab im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung.

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/neue-geschichts-dokus-in-zdfinfo-1/

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/D4fg/

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell