Bauherren-Schutzbund e.V.

RAL-BSB-Newsletter "Vor Wasserschäden schützen"
Entwässerungstechnik für Haus und Grundstück - Was ist zu beachten?
BSB-Newsletter

Berlin (ots) -

   Das Problem  

Die Haus- und Grundstücksentwässerung wird beim Neubau von vielen Bauherren eher pragmatisch gesehen und in erster Linie als Abwasserentsorgung betrachtet. Dabei sind zuverlässige Entwässerungssysteme im Haus und auf dem Grundstück unabdingbar, um den Wert des Eigenheims dauerhaft zu erhalten, die Gesundheit der Bewohner zu wahren sowie die Umwelt zu schützen. Mehr noch: Die frühzeitige Auseinandersetzung mit dem Thema Entwässerung kann bares Geld sparen.

Wichtig: Hochwertige Materialien und Fachexpertise

Damit das Haus trocken bleibt, sollten Bauherren Abwassersysteme (Abläufe, Rohre, Formstücke usw.) von hoher Qualität verwenden. Ob Gusseisen, Stahl oder vergleichbare Materialien für die Entwässerungstechnik verwendet werden, ist jedem selbst überlassen, solange die Qualität stimmt. Wichtig ist aber auch, dass die Abwassersysteme in und ums Haus den Anforderungen der Immobilie entsprechen und fachgerecht eingebaut und verlegt werden. Es ist deshalb ratsam, dass sich Bauherren von Fachpersonal beraten lassen. Produkte und Dienstleister mit dem RAL Gütezeichen unterliegen regelmäßigen Kontrollen und gelten deshalb als besonders zuverlässig.

Achtung: Undichte Rohre und Abläufe

Schadhafte Rohre und Abläufe stellen eine große Gefahr für ein trockenes Zuhause dar. Sie führen nicht nur zu Wasserschäden, sondern können durch Schimmelbildung auch die Gesundheit der Hausbewohner gefährden. Wasserschäden am Haus können teuer werden. Meist bleibt es nicht nur bei den Kosten für die Beseitigung von feuchten Wänden oder Decken. Oft muss auch beschädigtes Mobiliar ersetzt werden. Deshalb ist es schon beim Hausbau wichtig, dass Bauherren auf hochwertige Abwassersysteme achten und sich professionelle Hilfe für den Einbau holen. Die RAL Gütezeichen Gebäudeentwässerung und Entwässerungstechnik Guss sind für Bauherren ein guter Indikator für besondere Qualität.

Achtung: Starkregen - Bedrohung für Haus und Grundstück

In den letzten Jahren ist Starkregen zu einem immer größeren Problem geworden und hat häufig zu gravierenden Schäden geführt. Starkregen drückt Schmutzwasser durch Rückstau in Haus und Keller. Deshalb ist es zum Schutz der Immobilie wichtig, beim Hausbau darauf zu achten, dass das Grundstück gegen Rückstau abgesichert wird. Auch für das Haus stellt Starkregen eine Bedrohung dar, da insbesondere Flachdächer überflutet und sogar zum Einsturz gebracht werden können. Hiergegen schützen moderne Entwässerungsanlagen mit z. B. Notüberläufen, weil sie überschüssiges Wasser gefahrlos ableiten. Bauherren sollten bei Entwässerungsanlagen unbedingt auf hochwertiges Material achten und sich von Experten beraten lassen, damit die Entwässerung lange und zuverlässig funktioniert, dauerhaft hohen Belastungen standhält und den Jahreszeiten trotzt. Das RAL Gütezeichen Gebäudeentwässerung bietet bei der Auswahl von Produkten und Dienstleistern eine gute Orientierungsmöglichkeit.

Empfehlenswert: Regelmäßige Überprüfung durch Experten

Der Schutz vor Abwässern ist für die Reinhaltung von Boden und Grundwasser sehr wichtig. Deshalb sind Hausbesitzer gesetzlich dazu verpflichtet, in bestimmten zeitlichen Abständen die Dichtheit ihrer Grundstücksentwässerungsanlagen kontrollieren zu lassen. Bauherren kommen ihren künftigen Pflichten als Eigentümer am besten nach, wenn sie ausgewiesene Profis heranziehen. Fachbetriebe mit dem RAL Gütezeichen Grundstücksentwässerung bringen die notwendige Fachkunde und Zuverlässigkeit mit. Sie haben sich verpflichtet, Hauseigentümern beim Schutz ihrer Immobilie vor Wasserschäden zu helfen und leisten mit ihrer Arbeit gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz und zum Werterhalt des privaten Eigentums.

Immer beliebter: Mit Regenwasser Geld sparen

Viele Grundstücksbesitzer nutzen bereits Regenwasser als Betriebswasser im Haushalt. Damit schonen sie nicht nur das Grundwasser, sie sparen auch bares Geld. Bis zu 50 Prozent des Wasserbedarfs einer Familie können abgedeckt werden. Ebenso danken die Gartenpflanzen die Bewässerung mit Regenwasser, da viele von ihnen das oft kalkhaltige Leitungswasser nicht vertragen. Damit eine Regenwasseranlage richtig funktioniert, sollten für Planung und Einbau unbedingt Experten zu Rate gezogen werden. Diese kennen sich auch mit den gesetzlichen Auflagen aus, die zu berücksichtigen sind. Bei der Auswahl der Materialien sind Bauherren zudem gut beraten, wenn sie auf das RAL Gütezeichen Regenwassersysteme achten. Dieses steht für Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Produkte, die höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden und regelmäßig auf ihre Hochwertigkeit hin geprüft werden.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zum Thema sind auf www.ral-guetezeichen.de zu finden.

Wer mehr über Entwässerung wissen will oder sich generell zum Thema Sicherheit im Haus informieren möchte, kann bei RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. kostenlos den RAL Ratgeber Sicherheit und Schutz rund ums Haus anfordern.

Kontakt: RAL-Institut@RAL.de

Weitere Informationen unter: www.bsb-ev.de 
Quelle: Bauherren-Schutzbund e.V. 
Einzugsgebiet: Deutschland 
Datum: 22.01.2015 

Pressekontakt:

Bauherren-Schutzbund e.V.
Kleine Alexanderstraße 9-10
10178 Berlin
Tel. (030) 3128001
Fax (030) 31507211
E-Mail office@bsb-ev.de

Original-Content von: Bauherren-Schutzbund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauherren-Schutzbund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: