PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Frankfurter Rundschau mehr verpassen.

09.12.2020 – 17:21

Frankfurter Rundschau

Wenigstens der Ton passt

Frankfurter Rundschau (ots)

Wer sich bei ihr gut aufgehoben fühlt, hat dafür also Gründe. Allerdings nur, was Ton, Stil und Rhetorik betrifft. Wer sich noch für die politischen Inhalte interessiert, die die Kanzlerin auf ihre relativ angenehme Art transportiert, kann zu ganz anderen Ergebnissen kommen. Aus dieser Perspektive betrachtet, hat Merkel eine konservative, eine viel zu konservative Rede gehalten. Deutschland solle "wieder anknüpfen" an dem, was vorher war, sagte sie, und seine "Rolle weiter spielen". Nur an einer Stelle kam zum Vorschein, was sich ändern könnte: Die Andeutung künftiger Einschnitte im Haushalt war unüberhörbar. Trotz aller Investitionen: Vom Aufbruch zu einer neuen, nachhaltigen Normalität, die das Land in Zeiten von Klimakrise und sozialen Brüchen bräuchte, war in dieser Rede so wenig zu spüren wie im Etat selbst.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Frankfurter Rundschau
Weitere Storys: Frankfurter Rundschau