Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Trump

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert Trumps Äußerungen über Neonazis:

Die Zähmung des Präsidenten ist gescheitert. Er ist ein polternder Ignorant, der argumentiert, es gebe unter hakenkreuzschwingenden Neonazis mit antisemitischen Parolen auch nette, friedliebende Menschen. Diese Relativierung von rhetorischer Brandstiftung und fanatischer Gewalt ist unerträglich. Sie zeigt, dass Trump jeglicher moralischer Kompass und die charakterliche Eignung fehlt, ein Land wie die USA zu führen. Donald Trump müsste dringend seines Amtes enthoben werden. Das wissen auch viele Republikaner. Trotzdem sagen es nur wenige offen. Wenn die Grand Old Party nach diesem bizarren Auftritt die Dinge einfach weiter treiben lässt, ist das mit taktischem Opportunismus nicht mehr zu erklären. Es wäre ein bitteres Zeichen der moralischen Verkommenheit.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: