Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zur Münchner Sicherheitskonferenz

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zur Münchner Sicherheitskonferenz:

Vizepräsident Pence überbrachte zwar die Botschaft von Donald Trump: Die USA bekennen sich zur Nato, aber die europäischen Nato-Partner müssen endlich zwei Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung in die Verteidigung investieren. Nichts sagte Trumps Botschaft allerdings darüber, für welches Ziel das viele Geld ausgegeben werden soll. Ein klares Konzept skizzierten hingegen Kanzlerin Angela Merkel, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Außenminister Sigmar Gabriel. Sie bekannten sich zur Weiterentwicklung der EU, möchten wieder ein stabiles Verhältnis zu Russland erreichen und zusammen mit anderen Staaten Probleme gemeinsam lösen. Sollten die EU-Staaten tatsächlich erkannt haben, dass die bisherige Politik zu reformieren ist, dann wäre Europa unter Merkels Führung ein Gegengewicht zu Trumps USA.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: