Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Presestimme zur inneren Sicherheit

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Debatte über innere Sicherheit:

Die Morde von Paris waren nicht einmal eine Woche vergangen, da hob die Diskussion über die "innere Sicherheit" wieder an. Die Zielrichtung war klar: Vor dem Terror sollen uns mehr Kontrolle, mehr Datensammlungen, neue Strafgesetze bewahren. Was uns auf Dauer wesentlich besser schützen könnte, ist eine andere Form der inneren Sicherheit. Eine innere Gewissheit, sich in grundlegenden Werten nicht irritieren zu lassen - individuell, aber auch als Gesellschaft - könnte uns gegenüber Bedrohungen sicherer machen als jede noch so aufgerüstete Polizei. Das Mittel der Wahl ist Streitlust, gepaart mit gelebter Toleranz. Diese andere Art der inneren Sicherheit, die unserer Gesellschaft und jedem Einzelnen guttun würde, hat noch einen anderen Effekt: Sie beugt dem Risiko vor, dass Angst sich in Hass verwandelt.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: