Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Bremen

25.09.2019 – 11:43

Universität Bremen

Kooperationsnetzwerk YERUN: Rektor Scholz-Reiter zum neuen Präsidenten gewählt

Kooperationsnetzwerk YERUN: Rektor Scholz-Reiter zum neuen Präsidenten gewählt
  • Bild-Infos
  • Download

Kooperationsnetzwerk YERUN: Rektor Scholz-Reiter zum neuen Präsidenten gewählt

Der Rektor der Universität Bremen, Professor Bernd Scholz-Reiter, ist zum Präsidenten des Young European Research Universities Network - YERUN - gewählt worden. Ziel der 17 Universitäten aus elf Staaten ist es, als Kooperationsnetzwerk den jungen Universitäten in Europa eine Stimme zu geben. Die Universität Bremen gehört zu den Gründungsmitgliedern. Scholz-Reiter folgt auf den Präsidenten der Madrider Universität Carlos III, Juan Romo.

"Ich freue mich über die Wahl und danke den YERUN-Mitgliedern für ihr Vertrauen", sagte Professor Scholz-Reiter. "Gemeinsam sind wir sichtbarer und können uns auf europäischer Ebene für Lehre und Forschung einsetzen. Außerdem stärken wir über YERUN die wissenschaftliche Kooperation in Europa weiter." Die Konrektorin für Internationalität und Diversität, Professorin Eva-Maria Feichtner hob hervor: "Die intensive Zusammenarbeit zwischen den Universitäten ist sehr wertvoll, um unsere Rolle als junge, forschungsorientierte Universitäten in Europa zu schärfen und dem Anspruch an Innovation und Wirkung durch gemeinsame Aktivitäten gerecht zu werden." Gewählt wird der/die YERUN-Präsident/in alle zwei Jahre auf der YERUN-Generalversammlung.

YERUN besteht seit 2015. Das Netzwerk umfasst mit seinen 17 Mitgliedern aus elf europäischen Ländern Universitäten, die zum Zeitpunkt ihres Eintritts jünger als 50 Jahre waren und sich unter den ersten 50 des Times Higher Education (THE)-Rankings der jungen Universitäten befanden. Es betreibt eine Geschäftsstelle in Brüssel.

Folgende Universitäten sind im Netzwerk verbunden: Bremen, Konstanz und Ulm; Universiteit Antwerpen (Belgien); Syddansk Universiteit (Dänemark); Universitat Autónoma de Barcelona, Universitat Autonoma de Madrid, Universidad Carlos III de Madrid und Universitat Pompeu Fabra (Spanien); University of Eastern Finland (Finnland); Université Paris Dauphine (Frankreich); Dublin City University (Irland); Universita degli Studi di Roma Tor Vergata (Italien); Universiteit Maastricht (Niederlande); Universidade Nova de Lisboa (Portugal); Brunel University London und University of Essex (Großbritannien).

Weitere Informationen:

www.yerun.eu

www.uni-bremen.de

Fragen beantworten:

Prof. Dr.-Ing. Bernd Scholz-Reiter

Rektor

Universität Bremen

Tel.: +49 421 218-60011

E-Mail: rektor@uni-bremen.de

Silvia Gomez Recio

Secretary General

YERUN - Young European Research Universities

Tel.: +32 479 19 48 54

E-Mail: secretarygeneral@yerun.eu

Universität Bremen
Hochschulkommunikation und -marketing
Telefon: +49 421 218-60150
E-Mail: presse@uni-bremen.de


Über die Universität Bremen:

Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ - das ist die 
Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten 
auf dem internationalen Campus. Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für 
die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist
das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden 
europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit 
Universitäten und Forschungseinrichtungen weltweit. Aus der engen Zusammenarbeit
in der Region entstand 2016 die U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und 
Dynamik der Universität haben auch zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark
rund um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender 
Innovations-Standort entstanden - mit der Universität Bremen im Mittelpunkt.