Polizei Düren

POL-DN: Betrunken Rotlicht missachtet

Düren (ots) - Zwei verletzte Autofahrer sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich Dienstagabend auf der B 56 in Höhe des Autobahnanschlusses der A 4 ereignete. Vorausgegangen war eine Rotlichtfahrt.

Gegen 23:20 Uhr verließ ein 27-jähriger Autofahrer aus Düren die BAB 4 an der dortigen Ampel bei Grün, um nach links in Richtung Düren abzubiegen. Zur gleichen Zeit war ein ebenfalls 27-jähriger Mann aus der Städteregion Aachen mit seinem Pkw auf der B 56 in Fahrtrichtung Jülich unterwegs. Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen missachtete der auf der B 56 fahrende Autofahrer das Rotlicht der Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es zum Zusammenstoß zwischen seinem Auto und dem Wagen des Düreners. Im Verlauf der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Unfallverursacher Alkohol in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Während der Dürener schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert werden musste, lehnte der angetrunkene Unfallverursacher jegliche Behandlung seiner offenbar leichten Verletzungen lautstark ab. Nachdem er zuerst in den angeforderten RTW eingestiegen war, wollte er diesen wieder verlassen. Dabei schlug er nach einem im Rettungswagen befindlichen Polizisten und gebärdete sich im Ganzen aggressiv. Der Mann wurde schließlich zur Polizeiwache nach Düren verbracht, wo ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Den Rest der Nacht verbrachte er zudem in einer Gewahrsamszelle, nachdem durch einen Arzt die Gewahrsamsfähigkeit bestätigt worden war.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 4000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: