Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

POL-NI: Nienburg-Polizei nimmt 25.000 EUR Sicherheitsleistung

Nienburg (ots) - (BER)Am Dienstag, 09.04.19 kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion (PI) ...

POL-BO: Bochum/Wattenscheid / Dieser Mann überfiel eine knapp 100-jährige Seniorin!

Bochum (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am 14. Februar 2019 (Donnerstag) in Wattenscheid zu einem feigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

31.10.2018 – 13:29

Polizei Düren

POL-DN: Fußgängerin von Auto angefahren - schwer verletzt

Jülich (ots)

Beim Überqueren der Breslauer Straße wurde am Dienstagabend eine Fußgängerin von einem Pkw angefahren. Ein Zeuge brachte sie kurzerhand selbst mit einem Rollstuhl ins nahegelegene Krankenhaus.

Um 19:39 wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall mit Personenschaden an der Kreuzung Kurfürstenstraße/ Breslauer Straße informiert. Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, wurden sie von der beteiligten Pkw-Fahrerin erwartet. Die verletzte Fußgängerin befand sich bereits im Krankenhaus. Die 37-jährige Autofahrerin aus Titz gab an, gegen 18:30 Uhr auf der Kurfürstenstraße aus Richtung Berliner Straße gefahren zu sein. Als sie links in die Breslauer Straße abbiegen wollte, habe sie eine Fußgängerin übersehen und sie offenbar mit der rechten Seite des Fahrzeugs angefahren. Die 55 Jahre alte Fußgängerin aus Aachen war auf dem Gehweg entlang der Kurfürstenstraße Richtung Berliner Straße unterwegs und wollte die Breslauer Straße queren. Durch den Zusammenstoß mit dem Auto stürzte sie und wurde dabei schwer verletzt.

Ein Zeuge, der den Unfall beobachtete, schnappte sich kurzentschlossen einen Rollstuhl und schob die verletzte Frau in das nur 200 m entfernte Krankenhaus. Die 55-Jährige blieb zur weiteren Behandlung dort, ein Sachschaden entstand nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell