Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

06.09.2018 – 13:30

Polizei Düren

POL-DN: Senioren mit Pedelecs gestürzt

POL-DN: Senioren mit Pedelecs gestürzt
  • Bild-Infos
  • Download

Düren/Nideggen (ots)

Ein 71 Jahre alter Pedelec-Fahrer kam am Mittwochabend in Derichsweiler zu Fall und verletzte sich. Er war auf regennasser Straße weggerutscht. Auch ein 76-jähriger Pedelec-Fahrer wurde bei einem Alleinunfall in Brück verletzt.

Gegen 19:30 Uhr befuhr ein 71-Jähriger aus Düren die Kreuzherrenstraße in Derichsweiler. Er wollte nach links in die Agathastraße einbiegen, als er auf dem nassen Kopfsteinpflaster die Kontrolle über sein Rad verlor und auf die Seite fiel. Ein Zeuge hatte das Unfallgeschehen beobachtet und die Rettungskräfte verständigt. Zur Untersuchung wurde der Senior mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Bereits am Nachmittag gegen 15:40 Uhr war es einem 76-Jährigen aus Hürth ähnlich ergangen. Er war ebenfalls mit einem Pedelec unterwegs gewesen. Auf einem asphaltierten Feldweg in Nideggen-Brück stürzte er aus bislang unbekannter Ursache und kam zu Fall. Begleiter des Mannes kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungswagens um ihn. Ein Transport in ein Krankenhaus war aufgrund der zugezogenen Kopfverletzung erforderlich.

Pedelec-Fahren stellt eine besondere Herausforderung dar, nicht nur bei schwierigen Straßenverhältnissen. Unterstützende Motorkraft, erhöhtes Gewicht des Rads, längere Bremswege bei schnelleren Geschwindigkeiten - all das sind Themen, mit denen sich alle Pedelec-Fahrer auseinandersetzen sollten. Für Mitmenschen ab 65 Jahren bieten die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Düren Seminare hierzu an.

Termine und weitere Informationen erhalten interessierte Pedelec-Fahrerinnen und -fahrer unter den Telefonnummern 02421 949-5316 und -5315.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell