Polizei Düren

POL-DN: Zusammenstoß im Einmündungsbereich

Vettweiß (ots) - Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der K 28 zur L 33 ist am Samstagmittag glücklicherweise niemand verletzt worden. Zwei Fahrzeuge waren jedoch nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Eine 25 Jahre alte Frau aus Düren hatte mit ihrem Wagen die K 28 aus Richtung Vettweiß in Richtung der Einmündung befahren. An dieser beabsichtigte sie, nach links auf die L 33 in Richtung Erftstadt zu fahren. Zeitgleich näherte sich aus dieser Richtung ein 21-jähriger Erftstädter mit seinem Pkw. Ihm folgte eine 21 Jahre alte Autofahrerin aus Vettweiß. Zudem befand sich auf der Linksabbiegerspur der L 33 aus Richtung Nideggen kommend ein 23 Jahre alter Zülpicher, der mit seinem Wagen nach links auf die K 28 abbiegen, jedoch erst den Erftstädter und die Vettweißerin durchfahren lassen wollte. Dies tat die Dürenerin nicht: eigenen Angaben nach übersah sie ihre Kontrahenten und fuhr in den Einmündungsbereich ein. Um einen Zusammenstoß mit der 25-Jährigen zu verhindern steuerte der Erftstädter seinen Pkw nach links, kollidierte jedoch in der Folge mit dem wartenen Linksabbieger aus Zülpich. Anschließend schleuderte der Wagen des 21-Jährigen gegen einen Baum. Die Vettweißerin wich der Dürenerin ebenfalls aus. Bei ihrem Manöver nach rechts stieß sie jedoch mit ihrer Fahrzeugfront gegen das Heck der 25-Jährigen.

Am Ende mussten die Wagen der Männer aus Erftstadt und Zülpich von einem Abschlepper abtransportiert werden. Sie waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand jedoch ein hoher Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: