Polizei Düren

POL-DN: 79-Jährige stürzte von ihrem E-Bike

Düren (ots) - Bei einem Alleinunfall am Montagnachmittag verletzte sich eine Seniorin aus Düren leicht. Sie hatte offensichtlich die Kontrolle über ihr E-Bike verloren.

Die 79-jährige Dame radelte gegen 15:40 Uhr auf der Straße "An der Ziegelei". Im Einmündungsbereich zur Gürzenicher Straße wollte sie dann über den Gehweg auf die Gürzenicher Straße abbiegen und ihre Fahrt in Richtung der Monschauer Straße fortsetzen. Im Bereich des abschüssigen Fußwegs kam die Rentnerin zu Fall und verletzt sich leicht.

Mit einem RTW wurde die Dürenerin in ein Krankenhaus gebracht, das sie noch am gleichen Tag wieder verlassen konnte.

Um Unfälle dieser Art zu verhindern bieten die Verkehrssicherheitsberater der Polizei ein spezielles Seminar für Rad fahrende Senioren an. Ziel ist es, ihre Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen und altersbedingte, persönliche Defizite zu erkennen, zu akzeptieren und durch ein verkehrsgerechtes, defensives Fahrverhalten auszugleichen.

Zum Gewährleisten dieser Ziele werden vier Inhalte erarbeitet:

1. Die für Radfahrer geltenden Verkehrsvorschriften und -zeichen werden vermittelt beziehungsweise aufgefrischt. Dazu zählen aber auch die Informationen in Sachen Ordnungswidrigkeiten oder gar Straftaten im Straßenverkehr, denen man auch als Fahrradfahrer gegenüber stehen kann.

2. Ein Fahrradfachhändler informiert und berät zu Elektrorädern, seniorengerechten Rädern, und den "drei B's": Beladung, Beleuchtung und Bekleidung.

3. Im Zusammenhang mit dem Abbiege- und Fahrverhalten von Großfahrzeugen kommt der "tote Winkel" auf den Tisch. Hier können Interessierte selbst in die Rolle eines LKW-Fahrers schlüpfen und am eigenen Leib erfahren, wie eine ganze Gruppe aus dem Sichtfeld bleibt.

4. Einen abschließenden Schwerpunkt bildet dann noch das Thema "Fahrradfahren und Alkohol".

Informationen zu den Seminaren erhalten Sie bei den Verkehrssicherheitsberatern. Sie erreichen sie zu Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 02421 949-5312 oder 02421 949-5313.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: