Polizei Düren

POL-DN: Polizei nimmt rücksichtslose Tatverdächtige fest

Aldenhoven/Eschweiler (ots) - Am Dienstag nahm die Polizei im Bereich der "Puffendorfer Kreuzung" drei tatverdächtige Männer fest. Diese hatten sich zuvor mit einem Pkw einer bevorstehenden Überprüfung durch Flucht entzogen, bis es zum Unfall kam.

Gegen 11:00 Uhr waren zivile Einsatzkräfte der Dürener Polizeibehörde im Rahmen der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs nach Inden-Lucherberg entsandt worden. Aufmerksamen Zeugen waren zuvor verdächtige Personen in einem Wohnumfeld aufgefallen, die dort möglicherweise in der Vorbereitung für einen Wohnungseinbruch unterwegs waren. Die Beamten trafen dann auf einen mit drei Personen besetzten Pkw mit Düsseldorfer Kennzeichen. Unter Hinzuziehung eines Streifenwagens sollte es zur Kontrolle der Insassen kommen. Diese entzogen sich der polizeilichen Maßnahme allerdings durch Flucht und durchfuhren unter anderem die Orts- und Umgebungsbereiche von Inden/Altdorf, Inden-Frenz, Eschweiler-Weisweiler, Neu-Lohn, Jülich-Bourheim, vorbei an der AS Jülich-West, durch Aldenhoven, auf der B 56 vorbei an Dürboslar und Freialdenhoven bis zur so genannten "Puffendorfer Kreuzung". Fortwährend ignorierte die Besatzung die Anhaltesignale der Polizei.

Schließlich geriet das Täterfahrzeug aufgrund überhöhter Geschwindigkeit beim Rechtsabbiegen auf die B 57 in den Gegenverkehr.

Dabei wurden zwei aus Richtung Gereonsweiler entgegenkommende Pkw touchiert. Ein Fahrer und seine Beifahrerin, beide 55 Jahre alt und in Baesweiler wohnhaft, erlitten aufgrund dessen leichte Verletzungen. Sie wurden ambulant behandelt.

Das Fluchtfahrzeug war nach rechts in das angrenzende Feld geschleudert worden. Die drei tatverdächtigen Insassen hatten noch zu Fuß weiter flüchten wollen, konnten aber durch die Polizei festgenommen werden. Eine der Personen hatte bei dem Unfall Verletzungen erlitten; diese wird derzeit in einem Krankenhaus unter polizeilicher Aufsicht stationär behandelt.

Am Unfallort hat die Polizei eine akribische Unfallaufnahme durchgeführt. Für diese Zwecke und die Reinigung der Unfallstelle war der Kreuzungsbereich bis 13:10 Uhr gesperrt. Die Schadenshöhe an den drei beteiligten Fahrzeugen wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Das Täterfahrzeug wurde sichergestellt. Darin befand sich eine Reihe mutmaßlicher Diebesstücke. Die Polizei sucht derzeit überregional die dazu gehörenden Tatorte.

Ebenso durchsucht die Polizei im Bereich der Fahrstrecke aktuell mehrere Örtlichkeiten, an denen die Tatverdächtigen Objekte aus dem Fenster ihres fahrenden Pkw geworfen haben könnten. Auch die Identitätsfeststellung der Männer dauert derzeit an.

Inzwischen sind auch Hinweise aufgenommen worden, nach denen in Weisweiler auch ein Zweiradfahrer aus Eschweiler durch das Verschulden der Tatverdächtigen leicht verletzt wurde. Sein Wagen war offenbar auf der Hauptstraße vom Täterfahrzeug touchiert worden.

Die Ermittlungen dauern derzeit an. Es wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: