Polizei Düren

POL-DN: Mehr Fußgänger in Düren!

52349 Düren (ots) - Am Wochenende gab es eine Vielzahl von Alkohol- und Drogendelikten im Straßenverkehr. Trotz intensiver Kontrollen durch Beamte der Polizeiwachen gab es zwei Verkehrsunfälle unter Einwirkung von Rauschmitteln.

Am Samstagabend, gegen 19.30 Uhr, hörte ein Anwohner der Zülpicher Straße in Düren einen lauten Knall. Als er aus dem Fenster seiner Wohnung sah, fiel ihm ein Peugeot mit zwei Personen auf. Zunächst konnte er den Knall nicht zuordnen. Als er gegen 21.00 Uhr zu seinem Fahrzeug ging, stellte er einen Unfallschaden fest. Nun konnte er einen Zusammenhang mit seiner Beobachtung herstellen. Der zuvor gesichtete Peugeot stand gegenüber in einer Parktasche abgeparkt. Als Polizeibeamte den Unfall aufnehmen wollten, stellten sie fest, dass eine Person auf dem Beifahrersitz des Peugeot schlief. Die 21-jährige Frau räumte ein, den Unfall verursacht zu haben. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0.8 Promille. Nach Entnahme einer Blutprobe und Fertigung einer Strafanzeige wurde ihr Führerschein sichergestellt.

Am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Mann aus Düren mit seinem Pkw die Akazienstraße in Richtung Heerweg. In Höhe der Fahrbahnverengung missachtete er den Vorrang eines 67-Jährigen, der mit seinem Fahrzeug in entgegengesetzte Richtung fuhr. In der Verengung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei denen ein Sachschaden von etwa 2000 Euro entstand. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallverursachers. Ein Test ergab einen Wert von 0.98 Promille. Die Folgen waren die gleichen wie bei dem Sachverhalt zuvor.

Am frühen Sonntagmorgen konnten dann mögliche weitere Unfälle verhindert werden. Bei Verkehrskontrollen in Niederau und in der Innenstadt konnten zwei Fahrzeugführer kontrolliert werden, die erheblich unter der Einwirkung von Rauschmitteln standen.

Ein 22-jähriger Rollerfahrer aus Düren wurde am Sonntagmorgen, gegen 02.00 Uhr in Niederau angehalten und kontrolliert. Bei einem durchgeführten Drogenvortest wurde der Konsum von Cannabis festgestellt. Auch hier wurde eine Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Die 24-jährige Fahrzeugführerin aus Düren, die mit ihrem Fahrzeug in der Oberstraße kontrolliert wurde, konnte ihren Führerschein nicht vorzeigen. Sie war zwar unter der Einwirkung von Drogen unterwegs, hatte aber dafür keine Fahrerlaubnis. Um eine Weiterfahrt auszuschließen wurden zusätzlich die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: