Polizei Düren

POL-DN: Polizei schult Senioren - Seminarreihe für Kraftfahrer ab 60

Kreis Düren (ots) - Auch im laufenden Jahr 2014 bietet die Polizei wieder Verkehrsseminare für "Aktive Kraftfahrer im Alter ab 60 Jahre" an. Interessenten können sich jetzt anmelden.

Die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Düren schulen und informieren im Rahmen der Verkehrsunfallprävention bereits seit 2004 mit der Veranstaltung "Aktive Kraftfahrer ab 60 Jahre" Menschen mit mehr als 60 Lebensjahren, die als Kraftfahrer im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs sind. In den zurückliegenden zehn Jahren nahmen bereits 1450 Teilnehmer/Innen aus dem Kreis Düren und zum Teil auch aus den Nachbarkreisen an diesen Verkehrssicherheitsseminaren teil.

Die jährlich wechselnden Schwerpunkte haben unter anderem bereits folgende Themen beinhaltet: Änderungen und Wiederholungen aus dem Verkehrsrecht, Fahrerassistenzsysteme, Bereifung, Verhaltenshinweise für den Fall eines Verkehrsunfalls, moderne Verkehrsführungen, Hybrid-Fahrzeuge, Kraftstoffe, lebensrettende Verhaltenweisen nach einem schweren Unfall und vieles mehr.

Jede Seminarreihe wird grundsätzlich mit dem Angebot zur Teilnahme an einem aktiven Fahr- und Sicherheitstraining sowie einem freiwilligen Seh- und Reaktionstest beendet.

Für die Kraftfahrer werden auch in diesem Jahr wieder insgesamt sieben Seminarreihen angeboten. Fünf davon finden am Standort Düren und zwei weitere Seminarreihen in Jülich statt. Alle Seminare bestehen jeweils aus vier Übungstagen zu je etwa 90 Minuten mit theoretischen Inhalten und einem praktischen Übungstag auf einem Verkehrsübungsplatz.

Jede Veranstaltungsreihe ist begrenzt auf maximal 15 Teilnehmer. Die Vergabe der Teilnehmerplätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Es entstehen grundsätzlich keine Kosten; lediglich die Teilnahme am Fahr- und Sicherheitstraining wird anteilig auf die Anzahl der Teilnehmer verrechnet (circa 16 Euro pro Teilnehmer). Das Seminarangebot findet zwischen März und Dezember statt. Bei den in diesem Jahr angebotenen neuen Schwerpunktthemen geht es unter anderem auch darum: aktuelle Veränderungen in der Straßenverkehrsordnung, Aufmerksamkeit an Kreisverkehren, Vorfahrtsrecht, neue Fahrer-Assistenzsysteme - deren Wirkung und Funktion, Bereifung, Sprit-Spar-Potentiale, Airbag - Wirkung und Gefahren und das (neue) Führerscheinrecht. Wie in den Vorjahren werden sich am Ende ein freiwilliger anonymer Seh- und Reaktionstest sowie das praktische Fahr- und Sicherheitstraining auf dem Verkehrsübungsplatz in Jülich-Koslar anschließen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Weitere Auskünfte zu den konkreten Terminen erhalten Interessierte an den Bürotagen ab 13:00 Uhr gerne bei den als Kursleitern tätigen Verkehrssicherheitsberatern, den Polizeihauptkommissaren Ralf Broichgans und Siggi Esser, unter den Rufnummern 02421 949-5315 oder -5311.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: