Polizei Düren

POL-DN: Raub war nur vorgetauscht

Düren (ots) - Weil sie angeblich einen "Filmriss" hatte, ging eine 16-Jährige zur Polizei und erstattete eine Strafanzeige wegen Raubes. Mittlerweile konnte das zuständige Kriminalkommissariat ermitteln, dass die Angaben frei erfunden war.

Das vermeintliche Opfer hatte der Polizei mitgeteilt, dass sie in der Nacht zum 12. Januar 2014 im Stadtteil Birkesdorf von zwei unbekannten jungen Männern, zu denen sie auch eine exakte Personenbeschreibung abgeben konnte, überfallen worden sei. Sie sei von den Tätern zur Herausgabe von Geldbörse und Handy aufgefordert worden. Da sie sich geweigert habe, hätten diese auch auf sie eingeschlagen und sie zu Boden gebracht. Prellungen und Schürfwunden konnte die in Düren wohnende Frau ebenfalls vorweisen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen der Polizei musste die 16-Jährige nun einräumen, dass alles gelogen war. Sie gab an, dass sie auf einer Fete gewesen war, wo viel Alkohol getrunken wurde. Dabei sei ihre Handtasche "außer Kontrolle geraten".

Gegen die Jugendliche musste nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat eingeleitet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: