Polizei Düren

POL-DN: Zeuge griff rechtzeitig ein

Düren (ots) - Bei einer Auseinandersetzung mit seiner früheren Lebensgefährtin in der Innenstadt wollte sich in der Nacht zum Donnerstag ein 43 Jahre alter Mann mit einem Küchenmesser das Leben nehmen. Einem Passanten gelang es aber, den gefährlichen Gegenstand an sich zu nehmen und diesen an die alarmierten Polizeibeamten auszuhändigen.

Die Streitigkeiten zwischen dem 43-jährigen Dürener und einer 24 Jahre alten Frau aus dem Stadtgebiet hatten bereits am Nachmittag begonnen. Kurz nach Mitternacht trafen sich die beiden Ex-Partner nochmals in der Nähe des Kaiserplatzes, um geliehene Gegenstände auszutauschen. Als der Mann bei dieser Gelegenheit erneut vergeblich um das Wiederaufleben der früheren Liebesbeziehung bat, zog er ein Küchenmesser aus seinem Rucksack und deutete damit an, dass er sich die Pulsadern aufschneiden wolle. Ein 48 Jahre alter Dürener, der das mitbekommen hatte, mischte sich glücklicherweise ein und konnte dem verschmähten Liebhaber das Messer abnehmen.

Die Polizei nahm den 43-Jährigen zum eigenen Schutz in Gewahrsam. Das Ordnungsamt der Stadt Düren verfügte seine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: