Polizei Düren

POL-DN: Notorischer Dieb und Einbrecher festgenommen

Düren (ots) - Bereits am 6. Juni konnte die Polizei einen 41 Jahre alten Mann festnehmen, dem der Einbruch in eine Dürener Gärtnerei vorgeworfen wurde. Nach aufwändigen Ermittlungen erhöht sich die Zahl der ihm zur Last gelegten Straftaten nun um ein Vielfaches.

In der Nacht vom 5. auf den 6. Juni wurde in ein Wohn- und Geschäftshaus an der Friedenstraße eingebrochen und wertvolle Beute gemacht, darunter auch Computer, Kreditkarten sowie ein Pkw Fiat (siehe Pressemeldung vom 06.06.2013). Eine Auswertung der Spurensicherung am Tatort sowie weitere intensive Ermittlungen führten die Kriminalbeamten noch am Donnerstagnachmittag zu einer Wohnung in der Rurstraße. Nach dem Erwirken eines Durchsuchungsbeschlusses konnten die Ermittler die Wohnräume betreten, in denen sie in doppelter Hinsicht fündig wurden. Nicht nur eine Fülle von unterschiedlichem Diebesgut, sondern auch der tatverdächtige Wohnungsinhaber selbst ging den Fahndern ins Netz. Zahlreiche als gestohlen gemeldete Autokennzeichen wurden ebenso aufgefunden wie diverse Werkzeuge, Elektronikartikel und ein Fahrrad. Die Tatorte, an denen diese Gegenstände entwendet worden waren, erstrecken sich über den Kreis Düren hinaus bis in benachbarte Bundesländer.

Der in dem Wohnhaus an der Rurstraße festgenommene 41-Jährige befindet sich mittlerweile auf Anordnung eines Haftrichters in Untersuchungshaft. Der polizeibekannte Mann war bereits mehrfach einschlägig in Erscheinung getreten und "auf Bewährung". Er wird sich nun erneut wegen der Vielzahl der ihm zur Last gelegten Einbrüche, vor allem in Vereinsheime und Werkstätten, verantworten müssen.

Ein großer Teil der Wertsachen konnte mittlerweile an ihre rechtmäßigen Besitzer zurück gegeben werden. Es gibt allerdings immer noch zahlreiche Gegenstände, deren Eigentümer noch nicht ermittelt werden konnten.

Hierzu gehören beispielsweise Digitalkameras, Lautsprecherboxen, Werkzeuge, Musikinstrumente und Kleidungsstücke. Fotos dieses noch nicht zugeordneten Diebesguts sind auf der Internetseite der KPB Düren (www.polizei-nrw.de/dueren) eingestellt.

Geschädigte, die in der Vergangenheit Opfer eines Einbruchs geworden sind, können sich unter der Rufnummer 02421 949-8317 mit dem zuständigen Kriminalkommissariat der Dürener Polizei in Verbindung setzen, um einen Besichtigungstermin der beschlagnahmten Waren zu vereinbaren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: